+
Die Wirtschaft in der Eurozone ist im ersten Quartal 2009 um 2,5 Prozent geschrumpft.

Eurozone: Wirtschaft um 2,5 Prozent geschrumpft

Wiesbaden - Die Wirtschaft in der Eurozone ist im ersten Quartal 2009 um 2,5 Prozent geschrumpft, in der EU insgesamt um 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorquartal.

Das europäische Statistikamt Eurostat bestätigte am Mittwoch weitestgehend seine Angaben von Mitte Mai. Allerdings lagen Zahlen für den Vergleich mit den letzten drei Monaten 2008 nur aus 18 der 27 EU -Staaten vor.

Deutschland liegt mit einem Minus des Bruttoinlandsprodukts (BIP ) von 3,8 Prozent schlechter als der europäische Durchschnitt. Besser als Deutschland schnitten unter anderen Schweden mit minus 0,9 Prozent ab, Frankreich mit minus 1,2 Prozent, Belgien (minus 1,6 Prozent) Großbritannien und Spanien (minus 1,9 Prozent), Österreich und die Niederlande mit minus 2,8 Prozent. In Polen legte das BIP sogar um 0,4 Prozent zu.

Im letzte Vierteljahr 2008 war das BIP in der Eurozone um 1,8 Prozent gesunken, in der gesamten EU um 1,7 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresquartal sank das BIP von Januar bis März 2009 um 4,8 Prozent in der Eurozone und um 4,5 Prozent in allen 27 EU -Staaten.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax knapp im Minus - schwankender Handel am Feiertag
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat einen launischen Handel an Christi Himmelfahrt mit einem leichten Minus beendet.
Dax knapp im Minus - schwankender Handel am Feiertag
Fiat Chrysler droht eigenes "Dieselgate"
Déjà-vu? Nach VW hat mit Fiat Chrysler der zweite internationale Autoriese eine Klage der US-Justiz wegen vermeintlichen Abgas-Betrugs am Hals. Auch auf Daimler haben …
Fiat Chrysler droht eigenes "Dieselgate"
Opec vor möglicher Verlängerung des Förderlimits
Der Ölpreis soll steigen - das ist die Absicht der Opec und neuer Verbündeter wie Russland. Bisher reicht die Drosselung der Produktion nur zu einer Stabilisierung. Hält …
Opec vor möglicher Verlängerung des Förderlimits
Hamburger Hafen fällt beim Containerumschlag weiter zurück
Der Hamburger Hafen verliert beim Containerumschlag gegenüber der Konkurrenz an Boden. Für das Gesamtjahr ist nicht mehr als Stagnation zu erwarten.
Hamburger Hafen fällt beim Containerumschlag weiter zurück

Kommentare