EU-weites Aus für Lockangebote bei Flugtickets

Straßburg - Fluggäste in der Europäischen Union können bald die Preise für Flugtickets besser vergleichen. Das Europaparlament stimmte am Mittwoch in Straßburg für ein Verbot irreführender Lockangebote.

Das Gesetz, das in den nächsten Monaten in Kraft tritt, verlangt korrekte Preisangaben.

Passagiere müssen bereits bei der Buchung, auch per Internet, über die tatsächlichen Preise und anfallenden Kosten wie Steuern, Flughafen- oder Buchungsgebühren informiert werden. Betroffen sind vor allem Billigflieger mit sehr günstigen Werbe-Angeboten, die sich bei der Buchung als sehr viel teurer herausstellen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Beim Computer-Dino IBM geht der Wandel vom klassischen IT-Anbieter zum modernen Cloud-Dienstleister nur schleppend voran. Die Geschäftsbereiche, auf die der Konzern in …
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten
Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten
Chinas Wachstum auf niedrigstem Stand seit 1990
Trotz des langsamsten Wachstums seit 26 Jahren scheint sich Chinas Wirtschaft zu fangen. Für das neue Jahr sehen Experten aber viele Risiken. Neben hohen Schulden und …
Chinas Wachstum auf niedrigstem Stand seit 1990
Grüne Woche beginnt: 1650 Aussteller aus 66 Ländern
Berlin (dpa) - Die 82. Grüne Woche in Berlin öffnet an für das Fach- und Privatpublikum ihre Pforten. Am Eröffnungsrundgang der Agrarmesse nehmen …
Grüne Woche beginnt: 1650 Aussteller aus 66 Ländern

Kommentare