+
Der frühere TV-Börsenexperte Markus Frick vor Gericht.

Aktienkurse manipuliert

Ex-Börsenguru Frick zu Haft verurteilt

Frankfurt/Main - Zwei Jahre und sieben Monate muss der frühere TV-Börsenexperte Markus Frick ins Gefängnis. Frick soll mit Hilfe gezielter Empfehlungen Aktienkurse manipuliert haben.

Das Frankfurter Landgericht hat den früheren TV-Börsenexperten Markus Frick wegen der Manipulation von Aktienkursen zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt. Das Gericht sah es in seinem Urteil vom Dienstag als erwiesen an, dass Frick im Jahr 2012 mit Hilfe gezielter Empfehlungen die Kurse von drei Nebenwerten nach oben beeinflusst hat.

Er hat dafür Geld von Hintermännern erhalten, die ihre Aktien zu überhöhten Preisen verkaufen konnten. Den weitergehenden Vorwurf des Betrugs hat die Staatsanwaltschaft fallengelassen.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Es bleibt spannend: Nach jahrelangen Diskussionen nehmen sich auch die obersten Verwaltungsrichter ein paar Tage Zeit, um Klarheit zu schaffen, ob Diesel-Fahrverbote …
Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax hat sich am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet.
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
Der Eurokurs hat sich erholt. Der amerikanische Doller steht dafür unter Druck. Dämpfer dafür sind wohl die jüngsten Turbulenzen in den USA.
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt
Die Ermittlungen wegen illegaler Preisabsprachen bei Landmaschinen gegen Baywa und Agrar-Großhändler wurde eingestellt. In einem anderen Kartellverfahren wird dagegen …
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt

Kommentare