+
Christine Scheel

Ex-Grünen-Abgeordnete verlässt HSE-Vorstand

Darmstadt - Nach nur vier Monaten im Vorstand des Energieversorgers HSE muss die frühere Grünen-Bundestagsabgeordnete Christine Scheel Ende Mai ihren Stuhl wieder räumen.

Die 55-Jährige werde das Unternehmen in Darmstadt wie ihr Vorstandskollege Holger Mayer (46) auf Basis einer „einvernehmlichen Lösung“ verlassen, teilte die HSE am Mittwoch mit. Hintergrund der Trennung ist ein Streit über die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Bei ihrem Amtsantritt galt Scheel noch als erste Frau und erste Grüne im Vorstand eines bundesweit agierenden Energiekonzerns.

Scheel und Mayer bekommen eine Abfindung, Details wurden nicht bekannt. Scheel hatte ihre Aufgabe erst am 1. Februar 2012 begonnen. Ihr Vertrag hatte eine Laufzeit bis Ende Januar 2015. Für eine Stellungnahme war sie nicht zu erreichen.

Die frühere Grünen-Politikerin aus Aschaffenburg hatte bereits an ihrem dritten Arbeitstag für einen Paukenschlag gesorgt. Sie kritisierte den HSE-Hauptanteilseigner Darmstadt, drohte mit ihrem Rücktritt und handelte sich damit einen Konflikt mit dem Grünen-Oberbürgermeister Jochen Partsch ein.

Hintergrund des Streits: Die Stadt erhöht ihre Anteile an dem Energieversorger von rund 53 Prozent auf über 90 Prozent. Scheel bevorzugte aber einen finanzkräftigeren Partner. Ins Gespräch gebracht worden war Deutschlands drittgrößter Stromversorger EnBW aus Baden-Württemberg. In der Grünen-Fraktion war Scheel zuletzt Mittelstandsbeauftragte. Zuvor war sie jahrelang finanzpolitische Sprecherin ihrer Fraktion und auch Vorsitzende des Finanzausschusses des Bundestags gewesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare