+
Peer Steinbrück war in der Schule nicht immer gut

Ex-Finanzminister Steinbrück: 5 in Mathe

Berlin - Ex-Bundesfinanzminister Peer Steinbrück hatte große Probleme in der Schule, und auch mit seinen Rechenkünsten war es nicht weit her.

Das offenbart eine neue Biografie über den SPD-Politiker, wie “Bild.de“ am Montag berichtete. Steinbrücks letztes Zeugnis am Hamburger Gymnasium Johanneum fiel demnach miserabel aus: In Latein, Griechisch und auch in Mathematik hatte er ein “Mangelhaft“, heißt es in dem Buch des “Welt“-Korrespondenten Daniel Friedrich Sturm.

Prominente Sitzenbleiber

Prominente Sitzenbleiber

Sturm schreibt laut “Bild.de“, Steinbrück habe in den folgenden Jahren eine schreckliche Zeit durchlebt. Mehrfach wechselte er während der Mittelstufe die Schule, für die Klassen 8, 9 und 10 benötigte er fünf Jahre. Erst auf der Staatlichen Handelsschule “Am Lämmermarkt“ in Hamburg habe Steinbrück endlich mit der “Fachgebundenen Hochschulreife“ abgeschlossen.

Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin stellt das Buch am Dienstag (15. Mai) in Berlin vor.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare