+
Der ehemalige bayerische Finanzminister Kurt Faltlhauser (CSU) betritt am Mittwoch  im Landgericht München I den Gerichtssaal.

Ex-Minister Faltlhauser: Provision für Ecclestone war unbekannt

München - Dem Verwaltungsrat der Bayerischen Landesbank war die Zahlung einer Millionenprovision an den Formel-1-Chef Bernie Ecclestone beim Verkauf der Rennserie nicht bekannt.

“Wir wurden von einer Vermittlungsprovision weder mündlich noch schriftlich informiert“, sagte der ehemalige bayerische Finanzminister Kurt Faltlhauser am Mittwoch im Schmiergeldprozess gegen den ehemaligen Bankvorstand Gerhard Gribkowsky. Der Verwaltungsrat habe lediglich die Nettoverkaufssumme erfahren. Faltlhauser war in seiner Funktion als Minister einer der Chefkontrolleure der BayernLB.

Ecclestone hatte eine Provision von 40 Millionen Dollar für sein Wohlwollen beim Verkauf der BayernLB-Anteile an der Formel 1 an die Beteiligungsgesellschaft CVC verlangt und auch erhalten. Nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft kassierte Gribkowsky wiederum 44 Millionen Dollar Bestechungsgeld vom Chef der Rennserie. Er habe der Bank einen massiven finanziellen Schaden zugefügt. Seit Montag vergangener Woche muss sich der 53-Jährige deshalb wegen Untreue und Bestechlichkeit vor Gericht verantworten. Gribkowsky schwieg bislang zu den Vorwürfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Große Verwunderung gab es am Samstag in der Hamburger Hafencity. Dort war ein Edeka-Supermarkt wie leer gefegt - und das mit Absicht. 
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Nach Pleite: Air Berlin verrammscht Inventar bei Ebay 
Was nach der Insolvenz genau mit Air Berlin passieren soll, ist unklar. Doch der erste Ausverkauf der Fluggesellschaft hat schon begonnen.  
Nach Pleite: Air Berlin verrammscht Inventar bei Ebay 

Kommentare