+
Ex-Opel-Betriebsratschef Klaus Franz (61) wird Manager.

Ex-Opel-Betriebsratschef Klaus Franz

Hoppla! Gewerkschafter wird Unternehmensberater

Essen - Empfiehlt Ex-Opel-Betriebsratschef Klaus Franz (61) künftig Managern, wie viele Mitarbeiter sie rausschmeißen sollen? Franz geht nämlich unter die Unternehmensberater.

"Es ist ein weiterer beruflicher Abschnitt für mich", sagte der langjährige Opel-Gesamtbetriebsratschef Franz der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Samstagausgabe). Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit soll in der Beratung von Unternehmen in Krisensituationen liegen. Hierzu steigt Franz bei der Rüsselsheimer Firma "Forum Urbanum" ein, die seine Ehefrau Dagmar Eichhorn gegründet hat.

Poser-Berufe - und was dahintersteckt

Poser-Berufe - und was dahintersteckt

Franz hatte 1975 als Autolackierer bei Opel in Rüsselsheim angefangen. Ab dem Jahr 2000 führte er den Gesamt- und Konzernbetriebsrat an. Im März 2012 verabschiedete er sich in die arbeitsfreie Phase seiner Altersteilzeit. "Ich kenne beide Seiten - das Management ebenso wie Arbeitnehmer und Gewerkschaften", sagte Franz. Diese Erfahrung wolle er nun einbringen. Vor allem auf drei Themen wolle er setzen: "Konfliktberatung, Krisenmanagment und Kommunikation."

zr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

IATA rechnet mit fast doppelt so viel Fluggäste in 20 Jahren
Genf (dpa) - In 20 Jahren sind nach einer neuen Prognose fast doppelt so viele Flugpassagiere unterwegs wie heute. Vor allem China entwickele sich rasanter als noch vor …
IATA rechnet mit fast doppelt so viel Fluggäste in 20 Jahren
EU-Parlament will Glyphosat den Garaus machen
Das Europaparlament hat sich entschieden: Bis 2022 will es das Pestizid Glyphosat von den Äckern verbannen. Nun sind allerdings die Mitgliedsländer am Zug.
EU-Parlament will Glyphosat den Garaus machen
Umfrage: Mehrheit schaut zufrieden aufs Bankkonto
Berlin (dpa) - Die Mehrheit der Deutschen ist laut einer Umfrage zufrieden mit dem Blick aufs eigene Bankkonto. 59 Prozent bewerteten ihre finanzielle Situation mit gut …
Umfrage: Mehrheit schaut zufrieden aufs Bankkonto
Noch keine Einigung auf Transfergesellschaft für Air Berlin
Für viele Mitarbeiter der insolventen Air Berlin müssen weiter auf Entwarnung warten: Ob es eine Transfergesellschaft geben wird, ist noch immer unklar.
Noch keine Einigung auf Transfergesellschaft für Air Berlin

Kommentare