Ex-AUB-Chef: Siemens-Aufsichtsrat wusste von verdeckten Zahlungen

Nürnberg - Nach Angaben des früheren Bundesvorsitzenden der Arbeitnehmerorganisation AUB, Wilhelm Schelsky, war die oberste Führungsebene des Elektrokonzerns Siemens über die millionenschweren verdeckten Zahlungen an die AUB informiert.

“Der Kreis derer, die über die Finanzierung Bescheid wussten, war rückblickend erschreckend groß“, sagte Schelsky am Montag vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth. Nur die konkrete Abwicklung der verdeckten Zahlungen in Höhe von mehr als 30 Millionen Euro etwa über ein verzweigtes Firmennetz sei nicht vielen bekannt gewesen.

Die Modalitäten der Zahlungen habe er in der Rahmenvereinbarung aus dem Jahr 1990 mit dem früheren Zentralvorstand Hermann Franz sowie dem damaligen Sprecher der Leitenden Angestellten, Bruno Drews, geregelt, berichtete Schelsky. Franz habe ihm später die Aufforderung des Aufsichtsrats übermittelt, mit dem Aufbau der AUB als Gegenmacht zur IG Metall im Konzern fortzufahren.

Nach Drews sei der derzeitige Siemens-Personalchef Deutschland, Walter Huber sein Ansprechpartner bei Siemens geworden. Schelsky ist unter anderem wegen Steuerhinterziehung und Betrugs angeklagt. Der frühere Siemens-Zentralvorstand Johannes Feldmayer muss sich in dem Prozess wegen Steuerhinterziehung und Untreue verantworten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
Bei der Europäischen Zentralbank (EZB) werden die Weichen für eine Neuausrichtung gestellt. Die Euro-Finanzminister unterstützen den Spanier de Guindos als künftigen …
Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
Dax startet mit Verlusten in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist mit Kursverlusten in die Woche gestartet. Der Leitindex Dax knüpfte am Montag nicht an die jüngste Erholung an und …
Dax startet mit Verlusten in die Woche
Wegen Online-Handel: Transporter verkaufen sich immer besser
Nutzfahrzeuge erfreuen sich in Deutschland weiterhin einer enormen Nachfrage. Speziell in der Kategorie der Fahrzeuge bis sechs Tonnen gab es einen deutlichen Zuwachs zu …
Wegen Online-Handel: Transporter verkaufen sich immer besser
Wegen deutschem Dienstleister: Hühnchen-Notstand bei KFC
Wer in Großbritannien der Fast-Food-Kette KFC einen Besuch abstatten möchte, könnte vor geschlossenen Türen stehen: Das Unternehmen hat einen Hühnchen-Engpass. Schuld …
Wegen deutschem Dienstleister: Hühnchen-Notstand bei KFC

Kommentare