+
Der frühere Vorstandsvorsitzende Georg Funke will von der Bank Gehaltszahlungen in Höhe von rund 3,5 Millionen Euro einklagen.

Pleite-Banker Funke klagt 3,5 Millionen Euro Gehalt ein

Berlin - Nach seinem Rauswurf bei der schwer angeschlagenen Hypo Real Estate (HRE) hat der frühere Vorstandsvorsitzende Georg Funke die Bank nach Medienberichten (Freitag) auf Gehaltszahlungen in Höhe von rund 3,5 Millionen Euro verklagt.

Der Eingang einer sogenannten Feststellungsklage wurde der "Bild"-Zeitung vom Landgericht München bestätigt. Demnach verlangt der Manager die Weitergeltung seines Vertrages bis zum regulären Ablauf im September 2013 und die Aufrechterhaltung seiner Pensionsansprüche von 560 000 Euro im Jahr.

Was sagen Sie dazu?

Stimmen Sie rechts in der Voting-Box ab!

“Herr Funke will feststellen lassen, dass sein Anstellungsverhältnis nicht aufgelöst ist und die Ruhegehaltszusage nicht widerrufen wird“, erläuterte ein Gerichtssprecher den Inhalt der Klage. Funke war wegen der Fast-Pleite der HRE im Dezember entlassen worden, obwohl sein Vertrag noch bis September 2013 läuft. Sein darin vereinbartes Festgehalt betrug dem Bericht zufolge 800 000 Euro im Jahr. Seine Ansprüche beliefen sich dadurch auf etwa 3,5 Millionen Euro. Hinzu kämen vertraglich zugesicherte Pensionsansprüche von 560 000 Euro im Jahr.

In einer bereits in der vergangenen Woche bekanntgewordenen weiteren Klage vor dem Landgericht München verlangt Funke die Weiterzahlung seines Gehaltes für zwei Monate in Höhe von rund 150 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Russischer Mittelstreckenjet MS-21 hebt erstmals ab
Irkutsk (dpa) - Der neue russische Mittelstreckenjet MS-21 hat nach einigen Verzögerungen seinen ersten Testflug absolviert.
Russischer Mittelstreckenjet MS-21 hebt erstmals ab
Produktionsstopp: BMW-Werke warten auf Teile von Bosch
Ein fehlendes Gussteil bringt die Fließbänder von BMW ins Stocken. Anstatt Autos zu bauen, machen die Beschäftigten Wartungsarbeiten - oder Urlaub. Das könnte teuer …
Produktionsstopp: BMW-Werke warten auf Teile von Bosch
Dax kämpft um jeden Punkt
Frankfurt/Main (dpa) - Nach seinem zuletzt recht lustlosen Lauf fehlen dem deutschen Aktienmarkt weiter frische Impulse. Der Dax ringt um jeden Punkt.
Dax kämpft um jeden Punkt
Mit diesem Jet greift Russland Airbus und Boeing an
Ein Prototyp des kommerziellen russischen Mittelstreckenflugzeugs Irkut MC-21 hat erfolgreich seinen ersten Testflug absolviert.  Er steht für die Hoffnung auf ein …
Mit diesem Jet greift Russland Airbus und Boeing an

Kommentare