Billen warnt vor Dammbruch bei Steuersünderdaten

Berlin - Datenklau: Die Verbaucherzentrale fürchtet beim Kauf gestohlener Daten um die Persönlichkeitsrechte. Über den Ankauf der Steuersünder-CD profitiere der Staat vom Datenhandel.

Die Verbraucherzentralen warnen die Bundesregierung vor einem Dammbruch beim Kauf gestohlener Daten über Steuersünder.

Seehofer für Kauf von Steuersünder-CD

Schäuble rät Steuersündern zur Selbstanzeige

Abgeordnete würden Steuerdatei kaufen

Anwalt stellt Strafanzeige gegen Merkel

“Mir ist schon ein bisschen mulmig, wenn über den Ankauf von Daten der Staat Teil des Datenhandels wird oder von ihm profitiert“, sagte der Chef des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, Gerd Billen, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur dpa in Berlin. Er sei nicht dafür, dass Steuern hinterzögen würden. “Aber ich habe Sorge, dass hier ein Dammbruch geschieht und sich auch an anderer Stelle Leute melden und sagen, sie haben interessante Daten.“ Die Persönlichkeitsrechte müssten geachtet werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handelsstreit: China wirft USA "Erpressung" vor
Geht es nach Donald Trump, soll die Hälfte aller chinesischen Einfuhren mit Strafen belegt werden. Peking will Vergeltung üben - ist ein folgenschwerer Handelskonflikt …
Handelsstreit: China wirft USA "Erpressung" vor
Ifo-Institut erwartet schwächeres Wirtschaftswachstum
Berlin (dpa) - Das Münchner Ifo Institut erwartet 2018 ein deutlich schwächeres Wirtschaftswachstum in Deutschland als bisher. "Die Wirtschaft hat sich in den ersten …
Ifo-Institut erwartet schwächeres Wirtschaftswachstum
Baugenehmigungen für Wohnungen steigen wieder
Wiesbaden (dpa) - Eine steigende Nachfrage nach Mehrfamilienhäusern treibt die Zahl der Baugenehmigungen in Deutschland wieder nach oben.
Baugenehmigungen für Wohnungen steigen wieder
Monsanto-Deal: Bayer sammelt weiter Anleger-Milliarden ein
Für die Übernahme des US-Konzerns Monsanto braucht Bayer viel Geld. Über Anleihen und die Ausgabe neuer Aktien sammeln die Leverkusener bei Anlegern Milliarden ein.
Monsanto-Deal: Bayer sammelt weiter Anleger-Milliarden ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.