LKA im Einsatz: Verdächtiges Auto in Berlin entdeckt

LKA im Einsatz: Verdächtiges Auto in Berlin entdeckt

Experten: Jedes zweite Fahrzeug auf deutschen Straßen hat Mängel

Leipzig - Jedes zweite Auto auf deutschen Straßen weist technische Mängel auf. Acht Millionen Autos (17 Prozent) hatten bei Hauptuntersuchungen 2007 sogar erhebliche Mängel, wie aus der aktuellen Statistik der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hervorgeht, die am Freitag auf der Leipziger Automobilmesse vorgestellt wurde.

"Das Ergebnis ist umso erschreckender, wenn man berücksichtigt, dass viele Fahrzeuge vor der Hauptuntersuchung bereits repariert werden", sagte GTÜ-Geschäftsführer Rainer de Biasi. Jedes sechste Auto berge damit ein erhöhtes Unfallrisiko.

Bei Autos, die älter als neun Jahre sind, hätten drei von vier Fahrzeugen Mängel, ein Viertel sogar gravierende Defekte. Eine Ursache dafür sei, dass Halter älterer Autos ihre Wagen aus Kostengründen immer seltener reparieren lassen, sagte der GTÜ-Geschäftsführer. Deshalb steige in dieser Gruppe auch die Anzahl der Mängel je Auto. Die GTÜ forderte erneut eine Pflicht zur jährlichen Hauptuntersuchung für Autos ab einem Alter von neun Jahren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus
Fleischpolitik, gerade bei Discountern, führt immer wieder zu hitzigen Debatten. Jetzt empört sich ein Kunde über ein Aldi-Steak - und verbreitet seinen Groll darüber …
Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus
EU-Handelsabkommen mit Indien: So würde Deutschland profitieren
Als einer der größten Wachstumsmärkte ist Indien für europäische Unternehmen von großem Interesse. Bisher hemmen Zölle eine engere Partnerschaft. Gerade für Deutschland …
EU-Handelsabkommen mit Indien: So würde Deutschland profitieren
Dax kommt nicht in Gang
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag zunächst nicht in Gang gekommen. Der Dax pendelte im frühen Handel nur in einer Bandbreite von wenigen …
Dax kommt nicht in Gang
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Der wegen Anstiftung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück.
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück

Kommentare