Mai-Arbeitslosigkeit unter 300.000-Marke? 

Nürnberg - Der kräftige Frühjahrsaufschwung hat nach Experteneinschätzung die Mai-Arbeitslosigkeit in Bayern wahrscheinlich unter die Marke von 300.000 sinken lassen.

Die Arbeitslosenquote dürfte auf 4,5 Prozent rutschen. Im April hatte sie noch bei 4,8 Prozent gelegen; knapp 319 000 Männer und Frauen waren damals im Freistaat auf Jobsuche. Die offiziellen Zahlen will die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit an diesem Dienstag (1. Juni) in Nürnberg bekanntgeben. Grund für die gute Entwicklung sei die anspringende Konjunktur, erläuterte eine Expertin aus dem Arbeitsministerium in München. “Der Erholungsprozess der Wirtschaft fasst wieder Tritt.“

Besonders in den Bereichen Zeitarbeit, private und soziale Dienstleistungen und im Baugewerbe werde wieder eingestellt. Da Unternehmen aber zunächst einmal Kurzarbeit zurückfahren, entstünden vorerst nur wenige neue Stellen. Auch nutzten viele Betriebe erst einmal die Möglichkeit, Auftragsspitzen mit Überstunden abzufangen. Dennoch sei für die Zukunft Optimismus angesagt, betonte die Expertin.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare