+
In der deutschen Finanzmetropole Frankfurt schlägt das European Systemic Risk Boark Alarm: Die Risiken das Finannzsystem sind stark gestiegen, warnen die Experten.

Experten schlagen Alarm: Risiken für Finanzsystem stark gestiegen

Frankfurt/Main - Die Lage des europäischen Finanzsystems ist nach Einschätzung führender Finanzaufseher deutlich riskanter geworden.

Das European Systemic Risk Board (ESRB), eine neu geschaffene Aufsichtsstelle mit Sitz bei der Europäischen Zentralbank (EZB), erklärte am Mittwoch in Frankfurt, hohe Staatsverschuldung, Schwachstellen in der Finanzierung des europäischen Bankensektors und eine Abschwächung des Wirtschaftswachstums seien die Hauptrisiken. Aufgabe der ESRB ist es, systemische Risiken im Finanzsystem möglichst frühzeitig zu erkennen.

Mit der Schuldenkrise seien in vielen europäischen Anleihemärkten starke Verspannungen zu Tage getreten, schreibt die Aufsichtsbehörde. Diese hätten zunehmend von kleineren auf größere Länder übergegriffen. Verschärft worden sei diese Lage von zunehmenden Spannungen in der Bankenfinanzierung, nicht zuletzt infolge der geringeren Versorgung europäischer Banken mit Dollar-Liquidität. In diesem Umfeld bedinge die enge Vernetzung des Bankensystems starke Ansteckungseffekte, was eine Bedrohung für die gesamte Finanzstabilität und die Realwirtschaft Europas darstelle.

Das ESRB fordert als Reaktion entschiedene und zügige Maßnahmen. Dazu zählten die schnelle Umsetzung der Beschlüsse der Staats- und Regierungschefs vom Sommer, die eine Aufstockung und Ausweitung der Kompetenzen des Rettungsschirms EFSF vorsehen. Zudem drängen die Aufseher auf eine nachhaltige Finanzpolitik und wachstumsfördernde Strukturreformen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine turbulente Handelswoche leicht im Minus beendet. Nachdem der klare Ausgang der französischen Parlamentswahl und die Rekordjagd an …
Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Bickenbach/Karlsruhe (dpa) - Der Dauerstreit um die Rechte an der Bio-Marke Alnatura ist beigelegt. Der Gründer der Drogeriekette dm, Götz Werner, hat eine entsprechende …
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Wie kommt mehr Frachtverkehr von den überlasteten Autobahnen auf die umweltfreundlicheren Bahnschienen? Der Bund gibt nun einen finanziellen Impuls.
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Studie: Mütter arbeiten nach Elternzeit schneller wieder
Vor zehn Jahren wurde das Elterngeld eingeführt. Seitdem scheint es vor allem für Mütter attraktiver geworden zu sein, in Elternzeit zu gehen. Arbeitgeber und …
Studie: Mütter arbeiten nach Elternzeit schneller wieder

Kommentare