Experten warnen:

Firmen unterschätzen Cyperspionage-Gefahr

Berlin - Die Gefahr der Industriespionage  über das Internet  wird aus Expertensicht von kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland noch immer unterschätzt.

Das Bewusstsein für Bedrohungen sei zwar im Zusammenhang mit den Enthüllungen um den US-Geheimdienst NSA gewachsen, sagte der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, am Dienstagabend in Berlin. Oft werde aber noch nicht gesehen, dass Ausgaben in die IT-Sicherheit gut investiertes Geld seien.

Opfer von Industriespionage sollten dies nicht für sich behalten, sondern sich an die Sicherheitsbehörden wenden.

Der IT-Sicherheitsbeauftragte von Siemens, Udo Wirtz, sagte in derselben Podiumsdiskussion, absolute Sicherheit gegen Hackerangriffe sei nicht erreichbar. Vielmehr müssten die „Kronjuwelen“ eines Unternehmens identifiziert und besonders geschützt werden. „Die Cyberkriminalität steht erst am Anfang. Da wird noch einiges auf uns zukommen“, fügte Wirtz hinzu. Siemens werde seine Ausgaben für IT-Sicherheit in den kommenden zwei Jahren auf rund 80 Millionen Euro verdoppeln.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Defizitverfahren gegen Griechenland offiziell beendet
Brüssel/Athen (dpa) - Acht Jahre nach dem Beginn der dramatischen Finanzkrise in Griechenland hat die Europäische Union ihr Defizitverfahren gegen Athen eingestellt.
EU-Defizitverfahren gegen Griechenland offiziell beendet
Investor stoppt Planungen für Duisburger Outlet-Center
Duisburg (dpa) - Nach dem Bürgerentscheid gegen den geplanten Bau des größten deutschen Designer-Outlets in Duisburg hat der spanische Outlet-Center-Betreiber Neinver …
Investor stoppt Planungen für Duisburger Outlet-Center
Wahlausgang wirft Anleger nicht aus der Bahn
Frankfurt/Main (dpa) - Gelassen hat der deutsche Aktienmarkt auf die hohen Verluste der großen Koalition und den Erfolg der AfD bei der Bundestagswahl reagiert.
Wahlausgang wirft Anleger nicht aus der Bahn
Deutsche Wirtschaft geht mit Stimmungsdämpfer in den Herbst
München (dpa) - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im September eingetrübt. Die vom Ifo-Institut befragten Unternehmen waren sowohl mit ihrer aktuellen …
Deutsche Wirtschaft geht mit Stimmungsdämpfer in den Herbst

Kommentare