Export bricht alle Rekorde

- Berlin - Die deutschen Exporte haben 2004 trotz des teuren Euro und hoher Ölpreise die Rekordmarke des Vorjahres übertroffen. Beflügelt vom weltwirtschaftlichen Aufschwung legten die Ausfuhren nach Schätzung des Statistischen Bundesamts um 10,0 Prozent zu. Deutschland ist "Exportweltmeister" - und dennoch äußern Ökonomen angesichts der einseitigen Handelsbilanz auch Kritik.

Insgesamt wurden Waren im Wert von 731,0 Milliarden Euro exportiert und für 575,4 Milliarden Euro importiert. Zwar kletterten damit auch die Einfuhren um 7,7 Prozent nach oben. Doch der Ausfuhrüberschuss erreichte mit 155,6 Milliarden Euro nach 2002 einen neuen Höchststand. Dabei profitierte der deutsche Außenhandel erneut von der robusten Weltkonjunktur. "Die Wachstumsrate von 4,5 Prozent war die höchste seit drei Jahrzehnten", erläuterte Eberhardt Unger vom Analysehaus Fairesearch.<BR><BR>Der viel beschworene negative Einfluss des Euro-Höhenflugs wirkte sich im Verhältnis dazu nur gering aus. "Der globale Aufschwung hat alle bremsenden Faktoren, einschließlich des hohen Rohölpreises, hinweggefegt", sagte Ulrich Kater, Chefvolkswirt der Deka-Bank.<P> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax rettet moderates Plus ins Ziel
Frankfurt/Main (dpa) - Mit Gewinnen ist der deutsche Aktienmarkt in die neue Börsenwoche gegangen. Erst im späten Handel kämpfte sich der Dax ins Plus und schloss 0,25 …
Dax rettet moderates Plus ins Ziel
Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
Künstliche Intelligenz - Fluch oder Segen? Auf der Hannover Messe gehört KI zu den wichtigsten Trendthemen. Branchenbeobachter sehen ein "gigantisches Potenzial" für die …
Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Am Standort Eisenach zeigt sich zuerst, wie die Sanierung des Autoherstellers Opel ablaufen wird. Im Poker zwischen dem französischen PSA-Konzern und IG Metall will …
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind
Brexit, Fachkräftemangel, zunehmender Protektionismus: An Risiken mangelt es der deutschen Industrie nicht. Dennoch schaut sie optimistisch in die Zukunft. Die …
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind

Kommentare