Exporte im September wieder im Aufwind

Wiesbaden - Nach zwei eher mageren Monaten hat die deutsche Exportwirtschaft im September wieder etwas Boden gutgemacht. Auf Monatssicht stiegen die Ausfuhren um 3,0 Prozent.

Das teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Die Einfuhren sanken indes um 1,5 Prozent. Verglichen mit dem September des Krisenjahres 2009 ergaben sich abermals deutliche Zuwächse: Die Exporte legten um 22,5 Prozent zu, die Importe um 18,0 Prozent.

Insgesamt wurden im September Waren im Wert von 86,9 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 70,1 Milliarden Euro eingeführt. Daraus ergab sich ein Überschuss in der Außenhandelsbilanz von 16,8 Milliarden Euro. Im Vorjahresmonat hatte der Überschuss 11,5 Milliarden Euro betragen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Kleine Ursache, große Wirkung - in den durchgetakteten Produktionssystemen der großen Autohersteller reicht schon ein fehlendes Bauteil, um die Bänder zu stoppen. Bei …
Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Mit Rekord-Investitionen steckt die Deutsche Bahn Milliarden in das Eisenbahnnetz. Doch ihre Konkurrenten murren. Sie wollen weniger Vollsperrungen. Und mehr Mitsprache.
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise
Berlin/München (dpa) - Kunden des größten deutschen Fernbus-Anbieters Flixbus müssen in diesem Jahr wohl nicht mit höheren Preisen für Tickets rechnen. Generell seien …
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise

Kommentare