EZB-Chef Trichet warnt vor Mindestlohn in Deutschland

Berlin - Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet, hat nachdrücklich vor der Einführung von Mindestlöhnen in Deutschland gewarnt. "Die übermäßige Regulierung der Löhne untergräbt die Schaffung von Arbeitsplätzen", sagte Trichet am Mittwoch bei einer europapolitischen Tagung des "Konvents für Deutschland" in Berlin.

Er warnte zugleich davor, die eingeleiteten Strukturreformen in Deutschland zurückzunehmen. "Sie dürfen das Rad nicht zurückdrehen und damit Arbeitsplätze gefährden", sagte Trichet an die Adresse der großen Koalition. Reformen dürften nicht umgekehrt werden, "wenn sie gerade Früchte tragen".

Trichet bezeichnete die Finanzpolitik der Bundesregierung als "vielversprechend". Die erfolgreiche Konsolidierung der öffentlichen Haushalte basiere zwar zum Teil auf die Erhöhung der Mehrwertsteuer, sei aber in erheblichem Maße auf die Ausgabenzurückhaltung zurückzuführen.(dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft
Hameln/Bonn (dpa) - Die Bausparkasse BHW hat ihr Sparer-Neugeschäft nach einem Einbruch wieder stabilisiert. 2017 sei es nach vorläufigen Zahlen um etwa ein Prozent auf …
Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft
Umwelthilfe verklagt Städte: VW-Schummel-Diesel stilllegen
Die Deutsche Umwelthilfe hält es für einen Skandal, dass VW-Diesel mit Schummel-Software noch immer durch Städte mit hoher Luftverschmutzung fahren dürfen. Vor Gericht …
Umwelthilfe verklagt Städte: VW-Schummel-Diesel stilllegen
Milde Witterung senkt Energiebedarf der Haushalte
Heidelberg/München (dpa) - Die Haushalte in Deutschland haben im Jahr 2017 auch aufgrund des milden Wetters rund fünf Prozent weniger Energie für ihre Wohnungsheizung …
Milde Witterung senkt Energiebedarf der Haushalte
Weltwirtschaftsforum will Motor für Krisenlösungen sein
Nordkorea, Horn von Afrika, Syrien - das sind nur einige globale Herausforderungen. Zu lösen sind diese Probleme nur gemeinsam, ist das Weltwirtschaftsforum überzeugt. …
Weltwirtschaftsforum will Motor für Krisenlösungen sein

Kommentare