Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt

Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt

EZB-Aufsicht für alle Kreditinstitute? 

Berlin - Die privaten Banken in Deutschland haben sich für eine Kontrolle aller Kreditinstitute der Euro-Zone durch die Europäische Zentralbank (EZB) ausgesprochen.

Die EZB-Aufsicht sollte unabhängig von der Größe der Institute erfolgen, erklärte der Präsident des Bankenverbandes, Andreas Schmitz, am Freitag in Berlin. „Ansonsten würden wir in der Europäischen Bankenaufsicht ein Zwei-Klassen-Recht einführen.“ Der Bankenverband spricht sich damit für die Einbeziehung von Genossenschaftsbanken sowie Sparkassen aus.

Nach den Worten von Schmitz müssen für gleiches Geschäft, für gleiche Risiken und für alle Marktteilnehmer die gleichen Aufsichtsregeln gelten und auch einheitlich angewandt werden: „Die Krise der spanischen Sparkassen hat erneut gezeigt, dass nicht vorhergesagt werden kann, welches Institut beziehungsweise welche Gruppe von Instituten eine Gefahr für die Finanzmarktstabilität begründen können.“

Eine Differenzierung zwischen vermeintlich systemrelevanten Instituten und nicht systemrelevanten Instituten dürfe es nicht geben, warnte Schmitz. Davon unbenommen sei es natürlich, dass den Belangen kleinerer Banken entsprechend Rechnung getragen werden müsse. Auch könne die EZB die nationalen Aufsichtsbehörden in ihre Aufsichtstätigkeit mit einbeziehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Modi warnt vor Protektionismus und Alleingängen
US-Präsident Trump ist noch gar nicht in Davos eingetroffen. Doch schon jetzt bestimmen seine Politik und deren mögliche Auswirkungen die Diskussionen auf dem …
Modi warnt vor Protektionismus und Alleingängen
Deutsche Finanzbranche sieht Gefahren durch Bitcoin
Frankfurt/Main (dpa) - Vertreter der deutschen Finanzbranche sehen laut einer Umfrage mehrheitlich Gefahren durch die Kryptowährung Bitcoin und fordern eine strengere …
Deutsche Finanzbranche sieht Gefahren durch Bitcoin
„Verdient gewonnen“: Ein Müsli ist die „Mogelpackung des Jahres“
Ein versteckter Preisanstieg um 20 Prozent und mehr Zuckerzusatz: In einem Online-Voting ist ein Müsli zur „Mogelpackung des Jahres“ gekürt worden.
„Verdient gewonnen“: Ein Müsli ist die „Mogelpackung des Jahres“
Carrefour plant Strategieschwenk
Paris (dpa) - Der erst seit gut einem halben Jahr amtierende neue Chef des französischen Handelsriesen Carrefour, Alexandre Bompard, verordnet dem Konzern einen …
Carrefour plant Strategieschwenk

Kommentare