EZB: Noch heuer geht es aufwärts in Europa

- Frankfurt - Es geht rauf und runter in den Konjunktur-Prognosen der Experten. Jetzt schürt die Europäische Zentralbank Optimismus. Heuer könne sich die Wirtschaft im Euro-Raum beleben. Es bestehe immer mehr Grund für die Erwartung, "dass sich die Wirtschaftstätigkeit im zweiten Halbjahr allmählich erholen und 2004 festigen wird".

<P>Gründe: Das Vertrauen in die Wirtschaft wachse, die niedrigen Zinsen unterstützen Investitionen, die Auslandsnachfrage erholt sich. Nach Einschätzung der Währungshüter bestätigen Wirtschaftsdaten aus verschiedenen Regionen der Welt "tendenziell frühere Erwartungen einer Belebung".</P><P>Bei einer Konjunkturerholung wichtiger Volkswirtschaften werde die Auslandsnachfrage wieder anziehen. Dies dürfte die negativen Folgen der Euro-Aufwertung für den Export ausgleichen. Auch die Erholung der Aktienmärkte ist für die EZB ein gutes Zeichen. Die Teuerungsrate dürfte 2004 sinken und unter 2 Prozent bleiben.</P><P>Finanzexperten verringerten dagegen ihre Wachstumserwartungen. Bei einer Umfrage im zweiten Quartal hatten sie für dieses Jahr im Euro-Raum noch ein Bruttoinlandsprodukt von 1,0 Prozent erwartet. Mittlerweile rechnen sie den Angaben zufolge nur noch mit einem Plus von 0,7 Prozent.</P><P>Nach Einschätzung von Wirtschaftsforschern wird sich die Arbeitslosigkeit trotz der erwarteten Belebung der Konjunktur in den kommenden zwei Jahren nicht entscheidend verringern. "Dass der Arbeitsmarkt hinterher hinkt, ist nicht neu", sagte Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement. Er rechnet mit zwei Prozent Wachstum im nächsten Jahr. Die meisten Deutschen sind weniger hoffnungsfroh. Laut einer Umfrage glauben 64 Prozent an eine weitere Verschlechterung der Situation am Arbeitsmarkt.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
Die Warenhauskette Kaufhof steckt in der Krise - wie auch die kanadische Mutter HBC. Nun verlässt HBC-Chef Storch den Konzern. Kaufhof gibt sich gelassen.
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Europa hängt bei Zukunftstechnologien in wichtigen Bereichen hinterher. Doch nach dem jüngsten EU-Gipfel können Online-Shopper und Nutzer des mobilen Internets hoffen.
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Studie: Autofahrer profitieren von Benzinpreis-Apps
Die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe sollte die Position der Autofahrer gegenüber den Ölkonzernen stärken und niedrigere Preise mit sich bringen. Eine Studie kommt …
Studie: Autofahrer profitieren von Benzinpreis-Apps
Unfassbar! Ikea-Möbel kostet Kleinkind das Leben
Die Eltern des kleinen Jozef (2) waren fassungslos, als Sie das Kinderzimmer betraten. Ihr Sohn lebte nicht mehr. Schuld soll ein Ikea-Möbel gewesen sein.
Unfassbar! Ikea-Möbel kostet Kleinkind das Leben

Kommentare