+
Es gibt zu wenig Pflegekräfte.

Auch bei Kellnern und Pflegekräften

In 119 Berufen herrscht Fachkräftemangel

Berlin - Kellner, Klempner oder Pflegepersonal gesucht: Nicht nur in hoch qualifizierten Berufen wie Ingenieuren werden die Fachkräfte knapp.

Das berichtet die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf eine Untersuchung des Instituts der Deutschen Wirtschaft. Demnach ist bei Kellnern, Klempnern oder Pflegekräften der Engpass größer als bei studierten Vermessungstechnikern, Ärzten oder Mechatronikern. Insgesamt gebe es 119 sogenannte Engpassberufe, bei denen die Zahl der Stellenangebote die gemeldete Zahl der Arbeitslosen im Juni überstieg.

Gerade in technischen Berufen und im Gesundheitswesen hätten viele Unternehmen Schwierigkeiten, offene Stellen zu besetzen, sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Achim Dercks, der Zeitung. Der Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), Friedrich Hubert Esser, sagte dem Blatt, die Lage in vielen Branchen und Berufen sei bereits „dramatisch“ und werde sich im Zuge der demografischen Entwicklung noch verschärfen. „Das hat vor allem mit dem Imageverlust vieler dieser Berufe zu tun.“

Bereits zu Beginn des Ausbildungsjahres 2012 war fast jede dritte Lehrstelle für Restaurantfachleute in Deutschland leer geblieben, wie sich aus einer im Juni vorgestellten BIBB-Statistik ergeben hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Heilbronn - Auf Gewalt und Aggressionen treffen Bahn-Mitarbeiter bei ihrer Arbeit fast jeden Tag. Oft liegt es an alkoholisierten Fahrgästen. Die Gewerkschaft der …
Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Im Februar herrscht auf dem Arbeitsmarkt in der Regel Winterpause - Experten rechnen diesmal allenfalls mit einem leichten Rückgang der Erwerbslosenzahl. Im …
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Bangladesch hat zuletzt viele Fortschritte bei der Sicherheit seiner Textilarbeiter gemacht. Auf einem Gipfel sollten sie diskutiert werden. Doch ein anderer Konflikt …
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada
Bad Vilbel - Um Stada ringen derzeit drei Finanzinvestoren. Schon in wenigen Tagen könnte sich entscheiden, ob der Arzneimittelhersteller eigenständig bleibt. …
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada

Kommentare