+
Fachkräftemangel in der Slowakei.

Slowakei

Fachkräftemangel macht deutschen Investoren zu schaffen

Billige und gut qualifizierte Arbeitskräfte lockten in der Slowakai Investoren an. Nun wird ein Mangel an Fachkräften für deutsche Investoren zum größten Problem.

Das sagte Guido Glania, der Geschäftsführer der Deutsch-Slowakischen Industrie- und Handelskammer DSIHK, der Deutschen Presse-Agentur in Bratislava.

Billig und gut qualifiziert

Dabei waren gut qualifizierte und zugleich billige Arbeitskräfte in technisch orientierten Branchen das größte Plus der Slowakei, als zur Jahrtausendwende ein Investitionsboom zahlreiche Firmen aus Deutschland und anderen westlichen Ländern anlockte. Diesen Wettbewerbsvorteil hat das Euro-Mitgliedsland inzwischen verspielt, wie Umfragen der DSIHK unter deutschen Unternehmen zeigen.

Was ist die Ursache für den Fachkräftemangel?

Die Ursache sieht Glania aber nicht nur darin, dass inzwischen so viele Firmen, speziell aus dem Automotive-Sektor da sind, dass sie sich gegenseitig die Fachkräfte wegnehmen. Vielmehr sei die weitere Ausbildung seit Jahren vernachlässigt worden, weshalb nun der Nachwuchs fehle. Die DSIHK will deshalb beim Auf- und Ausbau einer dualen Berufsausbildung nach deutschem Muster helfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Adidas-Chef: Atempause für schwächelnde Tochter Reebok
Nürnberg (dpa) - Adidas-Chef Kasper Rorsted will die schwächelnde US-Tochter Reebok bis mindestens Ende 2018 behalten. Auf die Frage, ob Reebok zu diesem Zeitpunkt noch …
Adidas-Chef: Atempause für schwächelnde Tochter Reebok
Widerstand gegen Stahlfusion wächst
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Die Kritik entzündet sich auch an …
Widerstand gegen Stahlfusion wächst
Fast 40 Prozent der Haushalte tragen schwer an der Miete
Was viele Mieter jeden Monat neu erleben, belegen auch amtliche Zahlen: Besorgniserregend teuer ist das Wohnen längst nicht mehr nur in den großen Städten.
Fast 40 Prozent der Haushalte tragen schwer an der Miete
Detailarbeit für Air-Berlin-Aufteilung beginnt
Der Air-Berlin-Kuchen scheint verteilt. Nun geht es darum, wie groß die einzelnen Stücke werden. Verkündet werden soll das Ergebnis an diesem Montag.
Detailarbeit für Air-Berlin-Aufteilung beginnt

Kommentare