BMW fährt Produktion wieder hoch

München - Die bayerischen BMW-Werke nehmen nach einer verlängerten Weihnachtspause in der kommenden Woche wieder die Arbeit auf.

An den drei Standorten in München, Dingolfing und Regensburg werde am Montag die Produktion wieder mit voller Kapazität hochgefahren, sagte ein Sprecher des Unternehmens. "Wir haben massiv Lagerbestände abgebaut. Jetzt ist es an der Zeit, die Pipeline wieder zu füllen." Kurzarbeit sei derzeit kein Thema. Mit der Drosselung der Produktion hatte BMW auf die weltweite Absatzflaute in der Branche reagiert.

Die weltgrößte Produktionsstätte des Autobauers in Dingolfing war am 19. Dezember in die Weihnachtspause gegangen. München und Regensburg hatten bereits am 8. Dezember abgeschaltet. In Leipzig ruhte die Produktion seit 20. Dezember, dort waren die Bänder aber bereits am Donnerstag wieder angelaufen. Die Kapazität von täglich fast 700 Autos wird wegen der weltweiten Absatzflaute in Leipzig aber nicht voll ausgeschöpft. Stattdessen werden nur rund 400 Autos pro Tag produziert. An den drei bayerischen Standorten sollen von Montag an wieder täglich rund 3000 Autos vom Band laufen.

Durch die Unterbrechungen seien die Arbeitszeitkonten vieler Mitarbeiter deutlich abgeschmolzen, sagte der Sprecher weiter. Ein gewisser Spielraum bestehe aber nach wie vor, sodass Kurzarbeit wie bei anderen Herstellern nicht auf der Tagesordnung stehe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wird die Eröffnung des Flughafen BER zum siebten Mal verschoben?
Im Dezember soll es einen Termin geben: Es wäre das siebte Mal, dass sich die Verantwortlichen auf ein Datum oder einen Zeitraum festlegen, den berüchtigten Flughafen …
Wird die Eröffnung des Flughafen BER zum siebten Mal verschoben?
Dax verliert Kampf um Marke von 13.000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag nach einem richtungslosen Handelsverlauf letztlich etwas nachgegeben. Vor dem Wochenende seien die Anleger wieder …
Dax verliert Kampf um Marke von 13.000 Punkten
Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück
Nach lähmender Debatte über zu spät abgegebene Steuererklärungen gibt der oberste Lobbyist der Sparkassen auf. Noch in diesem Monat legt er sein Amt nieder. Das Rumoren …
Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor
Tesla tut sich gerade schwer damit, die Produktion seines ersten günstigeren Wagens Model 3 hochzufahren. Doch das hält Firmenchef Elon Musk nicht davon ab, mit neuen …
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor

Kommentare