Fairer Handel: Produkte in Deutschland immer beliebter

Berlin - Lebensmittel und andere sozial verantwortungsvoll hergestellte Produkte aus Entwicklungsländern werden bei deutschen Kunden immer beliebter.

Dies waren 21 Prozent mehr als 2008 und ein Rekordstand. Insgesamt kommt der deutsche Einzelhandel auf rund 400 Milliarden Euro Jahresumsatz. Bei Kaffee als bekanntestem fair gehandelten Produkt erhöhte sich der Absatz den Branchenangaben zufolge um 13 Prozent auf 5900 Tonnen.

Bei Fruchtsaft gab es ein Plus um 30 Prozent auf mehr als sechs Millionen Liter. Angesichts schwieriger Situationen in vielen Produzentenländern bringe fairer Handel wichtige Unterstützung, sagte die Koordinatorin des Branchennetzwerks “Forum Fairer Handel“, Antje Edler.

Von Erdbeben, Tropenstürmen und Hochwasser seien Kleinbauern stark betroffen. Für Brennstoffe und Düngemittel seien Preise zudem weiterhin hoch. In Deutschland werden 45 Prozent der fair gehandelten Produkte über Weltläden verkauft, 17 Prozent in Supermärkten. Neben Lebensmitteln zählen dazu etwa auch Textilien und Blumen. “Fairer Handel“ läuft über langfristige Verträge, bei denen die Produzenten höhere Preise als im sonstigen Welthandel bekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Traum-Swimming-Pool bei Aldi im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Der Discounter Aldi hat seit einigen Tagen einen Aufstell-Pool im Angebot. Steht einem heißen Sommer mit Abkühlung im Garten also nichts mehr im Weg, oder?
Traum-Swimming-Pool bei Aldi im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewe-Tweet zur WM geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Ein eigentlich witzig gemeinter Tweet zum WM-Spiel Deutschland gegen Mexiko von Rewe ging nach hinten los. Wenig später löschte die Supermarkt-Kette ihn wieder und gab …
Rewe-Tweet zur WM geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
China kündigt Strafzölle gegen USA für 6. Juli an
Peking hält sich im Streit mit Trump nicht zurück. Ein Handelskrieg der beiden größten Volkswirtschaften ist wahrscheinlicher geworden. China lässt die Tür für …
China kündigt Strafzölle gegen USA für 6. Juli an
Trotz Unwetter: Versicherer erwarten normales Schadensjahr
Starkregen, Hagel und Überschwemmungen - schwere Unwetter wüteten zuletzt über Baden-Württemberg. Versicherer rechnen in Deutschland aber trotzdem mit einem normalen …
Trotz Unwetter: Versicherer erwarten normales Schadensjahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.