Schrecklicher Unfall: Mann wird von U-Bahn mitgeschleift und stirbt

Schrecklicher Unfall: Mann wird von U-Bahn mitgeschleift und stirbt

Familienbetrieb überwindet Insolvenz aus eigener Kraft

- Hohenbrunn - Pleite-Firmen werden in der Regel zerschlagen oder aufgekauft. Dass ein zahlungsunfähiger Familienbetrieb aus eigener Kraft wieder Tritt fast, ist selten. Die Druckerei Reithmayer aus Hohenbrunn hat es geschafft. Mit Zustimmung der Gläubiger soll die Insolvenz wieder eingestellt werden.

<P>Wegen der Branchenkrise hatte die inhabergeführte Druck-Produktionen Reithmayer GmbH schon einige Kunden verloren. Der letzte Schlag kam aber, als ein Großkunde insolvent wurde. "Es war der einzige Kunde, mit dem wir einen Rahmenvertrag abgeschlossen hatten, dafür mussten wir große Vorleistungen erbringen", sagte Silvia Reithmayer, die mit ihrem Mann Roland als Gesellschafter die Druckerei führt. Deshalb habe Reithmayer im Dezember 2002 unverschuldet den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens stellen müssen. </P><P>Die Eltern Roland Reithmayers hatten die Firma 1933 gegründet. 2001 arbeiteten noch 35 Menschen in der Druckerei. Jetzt sind es 17 Mitarbeiter. "Wir mussten leider auch Arbeitsplätze abbauen", sagte Gesellschafterin Reithmayer. Die seitdem erfolgreiche Fortführung des Betriebes sei nur Dank der loyalen Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner möglich gewesen. "Die Mitarbeiter müssen in so einer schwierigen Situation nach wie vor motiviert werden", betont Silvia Reithmayer. Mittlerweile schreibe der Betrieb wieder schwarze Zahlen und werde in diesem Jahr voraussichtlich zwei bis zweieinhalb Millionen Euro umsetzen. Das Unternehmen ist auf die Herstellung von Präsentations- und Umschlagmappen sowie Postsendungen aus Karton spezialisiert.</P><P>Nach der Überwindung der Probleme kann der Betrieb weiterlaufen, "natürlich unter einem anderen Kostenkuchen". Eine Beteiligung Externer gebe es nicht, die GmbH bleibe zu 100 Prozent im Besitz der Gesellschafter. Zusammen mit dem "sehr verantwortlich tätigen" Insolvenzverwalter, dem Münchner Rechtsanwalt Stephan Jaeger, und dem Unternehmensberater Wolfgang Linder aus Rosenheim werde intensiv an der Aufhebung des Insolvenzverfahrens gearbeitet. Auch die Hausbank engagiere sich und stelle neues Geld zur Verfügung, um die Gläubiger zu befriedigen.</P><P>Silvia Reithmayer rechnet damit, dass die Insolvenz mit Zustimmung der Gläubiger im August oder September aufgehoben wird.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Telekom-Chef: Weniger Warten auf Techniker
Gute Vorsätze bei der Telekom: Kunden sollen laut Konzernchef Höttges bei vereinbarten Terminen mit Technikern nicht mehr so lange warten müssen - aber nur, wenn es sich …
Telekom-Chef: Weniger Warten auf Techniker
Immer teurere Immobilien in deutschen Großstädten
Wohnen wird in den großen Städten immer teurer. Die Bürger müssen sich dabei gleichzeitig auf geringere Reallohnzuwächse einstellen - auch wegen der wieder etwas …
Immer teurere Immobilien in deutschen Großstädten
Solarbranche sieht trotz Solarworld-Pleite neuen Aufschwung
Die Solarworld-Insolvenz kurz vor der Messe Intersolar war eine schmerzhafte Nachricht für die Branche. Doch sie gibt sich zuversichtlich. Rund um Themen wie …
Solarbranche sieht trotz Solarworld-Pleite neuen Aufschwung
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück

Kommentare