+
Fast jeder zehnte Rentnerhaushalt liegt in Deutschland bei weniger als 50 Prozent des Durchschnittseinkommens.

In Europa-Vergleich schneidet Deutschland schlecht ab

Fast jeder zehnte Rentnerhaushalt von Armut bedroht

Berlin - Die gesetzliche Rente schützt die meisten vor Armut - aber bei weitem nicht alle. In Europa gibt es viele Länder mit einer deutlich höheren Schutzwirkung der Rente als Deutschland.

Rentner in Deutschland haben ein deutlich höheres Armutsrisiko als Rentner in anderen EU-Ländern wie Frankreich, den Niederlanden oder Dänemark.

Fast jeder zehnte Rentnerhaushalt liegt in Deutschland bei weniger als 50 Prozent des Durchschnittseinkommens. Damit liegt das Armutsrisiko der Älteren hier aber immer noch unter dem OECD-Durchschnitt. Das geht aus einer am Dienstag in Berlin vorgestellten Erhebung hervor, in der die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) die Rentensysteme der Mitgliedstaaten vergleicht.

Das Armutsrisiko der Rentnerhaushalte in Deutschland liegt bei 9,4 Prozent, in den Niederlande sind es 2, in Frankreich 3,8, in Dänemark 4,6 Prozent. Der OECD-Durchschnitt liegt bei 12,6 Prozent. Deutlich mehr vergleichsweise arme Rentner gibt es etwa in Estland (12,6 Prozent), der Türkei (18,4) und Japan (19,4).

Mit 62,7 Jahren liegt das tatsächliche Rentenalter in Deutschland laut der Studie unter OECD-Schnitt. Der Anteil der Älteren im Job ist in den vergangenen Jahren in keinem OECD-Land so stark gestiegen wie in Deutschland - allerdings von vergleichsweise niedrigem Niveau. Bei den 55- bis 64-Jährigen stieg er von 42 Prozent 2004 bis 66 Prozent im vergangenen Jahr. Beim Anteil der 55- bis 64-Jährigen, die noch erwerbstätig sind, liegt Deutschland deutlich über OECD-Durchschnitt, nicht aber bei den über 65-Jährigen.

Seine Rentenfinanzen kann Deutschland im OECD-Vergleich vergleichsweise gut im Griff behalten. Die Ausgaben der gesetzlichen Rentenversicherung steigen laut der Studie bis 2060 von rund 10 auf knapp 13 Prozent des Bruttosozialprodukts. Trotz immer mehr Älterer habe Deutschland durch Reformen der vergangenen Jahre sein Rentensystem stabilisiert, sagte die OECD-Rentenexpertin Monika Queisser.

dpa

Zum OECD-Rentenbericht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung stellt neues Modell vor: Das kann das Galaxy S9
Auf der Mobilfunkmesse MWC in Barcelona hat Samsung das Galaxy S9 und S9+ vorgestellt. Mit dem neuen Smartphone können unter anderem persönliche Emojis erstellt werden.
Samsung stellt neues Modell vor: Das kann das Galaxy S9
Daimler-Großaktionär Geely: langfristiger Plan
Der chinesische Milliardär Li Shufu ist Eigentümer von knapp einem Zehntel der Daimler-Aktien. Was hat der schillernde Unternehmer damit vor? Er verspricht: Die …
Daimler-Großaktionär Geely: langfristiger Plan
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Omaha (dpa) - US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. "Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen" seien nötig, um die Gewinne seiner …
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos
Unvollständige oder unverständliche Angaben über den Wert einer Lebensversicherungen sollen von Sommer an der Vergangenheit angehören. Einige Assekuranzen setzen jetzt …
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos

Kommentare