+
Kfz-Zulassungsstelle der Stadt Potsdam: Im September gab es fast zehn Prozent mehr Auto-Neuzulassungen. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Industrie erwartet gutes Jahr

Fast zehn Prozent mehr Auto-Neuzulassungen im September

Starker Monat für die Autobauer in Deutschland: Die Zahl der Neuwagen-Käufer ist im September kräftig gestiegen. Fabrikate aus dem Ausland erfreuten sich wachsender Beliebtheit.

Flensburg/Berlin (dpa) - Zu Herbstbeginn haben sich deutlich mehr Autofahrer in Deutschland einen Neuwagen zugelegt als vor einem Jahr. Im September wurden 298 002 Neuwagen neu zugelassen, das waren 9,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, wie das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg mitteilte.

Von Januar bis September kamen damit 2,56 Millionen neue Pkw auf die Straße. Das ist ein Plus von 6,1 Prozent verglichen mit gleichen Zeitraum 2015. Von der Kauflaune profitierten die ausländischen Hersteller überproportional. Sie erhöhten ihren Marktanteil im Vergleichszeitraum von 35,7 auf 36,0 Prozent, wie der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) ausrechnete.

Der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann, sprach von einem sehr erfreulichen bisherigen Jahresverlauf. "Für das Gesamtjahr zeichnet sich mit 3,3 Millionen Neuwagen der höchste Pkw-Absatz seit sieben Jahren ab", stellte er fest. Inlandsproduktion und Export der deutschen Marken liegen nach neun Monaten auf Vorjahresniveau. Bis Ende September wurden 4,38 Millionen Fahrzeuge hergestellt (plus 1 Prozent). Davon wurden 3,34 Millionen ausgeführt (unverändert).

KBA-Mitteilung zu Fahrzeugzulassungen im September 2016

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Kurz nach der Rede der britischen Premierministerin Theresa May hatte die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der Kreditwürdigkeit Großbritanniens bereits nach …
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos steuerlich absetzen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" …
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Proteste in London gegen Rausschmiss von Uber
Uber schien die heftigen Konflikte mit Behörden und Taxi-Branche in Europa beigelegt zu haben, doch nun sorgt London für einen Eklat. Die britische Hauptstadt will den …
Proteste in London gegen Rausschmiss von Uber
Branchenexperte: Air Berlin braucht zügigen Abschluss
Berlin/Hamburg (dpa) - Bei den Verhandlungen über eine Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin ist aus Sicht eines Branchenexperten ein zügiger Abschluss …
Branchenexperte: Air Berlin braucht zügigen Abschluss

Kommentare