+
Lufthansa-Personalvorstand Stefan Lauer (l), hier mit Verdi-Vorstandsmitglied Christine Behle (r)

Bericht: Lufthansa-Personalvorstand geht

Frankfurt/Main - Lufthansa-Personalvorstand Stefan Lauer will das Unternehmen laut einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" zum 30. Juni verlassen.

Genaue Gründe würden nicht genannt, schreibt die Zeitung in der Donnerstagausgabe unter Berufung auf zuverlässige Quellen im Umfeld des Unternehmens. Ein Lufthansa-Sprecher sagte der dpa am Mittwochabend, er könne den Bericht nicht bestätigen.

Die "FAZ" schreibt weiter, Lauer solle weiterhin beratend für die Lufthansa tätig bleiben und sich unter anderem um eine Vertiefung der Kooperation mit Turkish Airlines kümmern. Außerdem solle er Gespräche über eine engere Zusammenarbeit mit Air China begleiten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare