+
Nach wie vor macht Yellen eine Fortsetzung der Ende 2015 eingeleiteten Zinswende aber von der konjunkturellen Entwicklung abhängig. Foto: Shawn Thew

Finanzmärkte rechnen damit

Fed-Chefin Yellen: Zinsanhebung könnte "relativ bald" kommen

Washington (dpa) - In den USA scheint eine zweite Zinsanhebung nach der Finanzkrise näher zu rücken. Ein solcher Schritt könne "relativ bald" angemessen sein, sagte die Vorsitzende der US-Notenbank Fed, Janet Yellen, laut Redetext vor einem Kongressausschuss in Washington.

Nach wie vor macht Yellen eine Fortsetzung der Ende 2015 eingeleiteten Zinswende aber von der konjunkturellen Entwicklung abhängig. An den Finanzmärkten wird derzeit fest mit einer Zinsanhebung auf der kommenden Sitzung der Fed Mitte Dezember gerechnet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Essen (dpa) - Der Essener Industriekonzern Thyssenkrupp hat sich nach der Einigung auf eine Fusion der Stahlsparte mit der indischen Tata Steel gut eine Milliarde Euro …
Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
New York (dpa) - Die Ölpreise haben am Montag deutlich zugelegt. Der Preis für die Nordseesorte Brent stieg auf den höchsten Stand seit Juli 2015. Am Abend lag der Preis …
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Ein spektakuläres Projekt - von einem deutschen Start-Up: In Dubai hat jetzt ein selbstfliegendes Lufttaxi seine ersten Runden gedreht.
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse
Wahl mit Folgen: Die Börse in Athen reagiert mit großer Sorge auf die Bundestagswahl. Vor allem die FDP sorgt für Angst und Schrecken unter Anlegern.
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse

Kommentare