+
Fed-Chef Ben Bernanke kündigt eine längere Periode für den Leitzins an.

Fed: niedrigen Leitzins vorerst nicht anheben

Washington - Trotz Anzeichen auf eine Konjunkturerholung wird die US-Notenbank (Fed) ihren Leitzins auf absehbare Zeit nicht anheben. Fed-Chef Ben Bernanke sagt, der Niedrigzins werde bleiben.

Der historisch niedrige Zinssatz von 0 bis 0,25 Prozent werde vermutlich für eine “anhaltende Periode“ beibehalten, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Redetext von Fed-Chef Ben Bernanke. Anfang der Woche hatte die australische Notenbank überraschend ihren Leitzins angehoben, als erste unter den 20 wichtigsten Industriestaaten.

Bernanke machte deutlich, dass die USA dem Schritt nicht folgen werden. Erst nach einem nachhaltigen Anziehen der Konjunktur würden Maßnahmen ergriffen, um einer drohenden Inflation vorzubeugen.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

A statt A+++: Neues Energielabel für Haushaltsgeräte kommt
Luxemburg (dpa) - Die neue EU-Kennzeichnung für energiesparende Kühlschränke, Waschmaschinen und andere Haushaltsgeräte hat die letzte Hürde genommen. Die …
A statt A+++: Neues Energielabel für Haushaltsgeräte kommt
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Verbraucherschützer gegen Bausparkassen - diese Konstellation gibt es immer wieder vor Gericht. Zuletzt ging es um Kündigungen von gut verzinsten Altverträgen. Nun steht …
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Slowakische Volkswagen-Mitarbeiter beenden Streik
Eine Rebellion mit Signalwirkung: Die Volkswagen-Arbeiter in der Slowakei fühlten sich gegenüber ihren deutschen Kollegen unterbezahlt. Mit ihrem ersten Streik …
Slowakische Volkswagen-Mitarbeiter beenden Streik
Zehn Euro für "gebührenfreies" Gironkonto?
Bad Homburg/Stuttgart (dpa) - Die Wettbewerbszentrale geht erneut gegen aus ihrer Sicht irreführende Werbung einer Bank vor.
Zehn Euro für "gebührenfreies" Gironkonto?

Kommentare