+
Ein Frachtflugzeug von FedEx wird auf dem Flughafen Köln-Bonn.

EU-Kommission gibt grünes Licht

FedEx darf wohl TNT Express übernehmen

Brüssel - Der US-Logistikkonzern FedEx hat nach eigenen Angaben von der EU-Kommission grünes Licht für die Übernahme des niederländischen Paketzustellers TNT Express bekommen.

Die EU-Kommission habe beide Unternehmen darüber informiert, dass sie ihnen keine formelle Beschwerde übermitteln werde, teilten FedEx und TNT Express am Dienstag in einer gemeinsamen Erklärung mit. Die beiden Unternehmen wollen die Übernahme nun im ersten Halbjahr 2016 abschließen.

FedEx hatte im April angekündigt, TNT Express für 4,4 Milliarden Euro übernehmen zu wollen. Im Juli hatte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager jedoch eine genaue Untersuchung des Falls eingeleitet, weil sie Bedenken hatte, dass die Übernahme den Wettbewerb einschränken könnte.

Nach einer Fusion von TNT und FedEx würde es in Europa nur noch drei große Paketzusteller geben: FedEx, die Post-Tochter DHL und das US-Unternehmen UPS. Eine geplante Übernahme von TNT Express durch den FedEx-Konkurrenten UPS hatte die EU-Kommission vor zwei Jahren untersagt. FedEx ist in Europa aber weniger stark vertreten als UPS oder DHL.

UPS hatte im März 2012 knapp 6,8 Milliarden Dollar für TNT Express geboten, blies die Übernahme aber wegen des Widerstands seitens der EU-Kommission im Januar 2013 wieder ab. TNT Express kündigte wenig später die Streichung von 4000 Stellen und die Konzentration auf Europa an.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Täglich sortiert die Post Dutzende Millionen Briefe. Doch gerade bei Sendungen von Geschäftskunden reichen die Kontrollen offenbar bisher nicht aus. Das sollen Betrüger …
Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft
Mit massiven Protesten haben Arbeitnehmervertreter auf die angekündigten Stellenstreichungen bei Siemens reagiert. Und weitere Demonstrationen sind geplant. Der Vorstand …
Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft
Strom bleibt 2018 teuer
Strom wird im kommenden Jahr wieder nicht günstiger - obwohl die Versorger etwas billiger einkaufen konnten und Umlagen zurückgehen. Geben die Konzerne Entlastungen …
Strom bleibt 2018 teuer
Flughafen BER: Noch 30 "technische Risiken" im Terminal
Berlin (dpa) - In dem noch nicht fertiggestellten Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld bestehen derzeit etwa 30 "technische Risiken" von …
Flughafen BER: Noch 30 "technische Risiken" im Terminal

Kommentare