Ferienbeginn: Das kostet Sprit im Ausland

Wer mit dem Auto in die Sommerferien ins europäische Ausland fährt, muss mit zum Teil deutlichen Preisunterschieden beim Tanken rechnen.

Allerdings ist der Sprit meist günstiger als in Deutschland, so der ADAC in München. Je nachdem, welche Route Verbraucher fahren, können sie die Differenz zu ihren Gunsten nutzen. Für Italienurlauber biete es sich zum Beispiel an, den Tank statt in Deutschland erst in Österreich vollzufüllen. Denn dort ist der Liter Super 30 Cent billiger. Bei einer 50-Liter-Tankfüllung sparen Autofahrer somit 15 Euro.

Laut ADAC kostet Kraftstoff in Deutschland und den Urlaubsländern derzeit folgende Preise:

  • Deutschland: Super 1,35 Euro; Diesel 1,12 Euro
  • Österreich: Super 1,05 Euro; Diesel 0,99 Euro
  • Schweiz: Super 1,09 Euro; Diesel 1,07 Euro
  • Italien: Super 1,31 Euro; Diesel 1,19 Euro
  • Frankreich: Super 1,29 Euro; Diesel 1,03 Euro
  • Dänemark: Super 1,45 Euro; Diesel 1,21 Euro
  • Polen: Super 0,97 Euro; Diesel 0,82 Euro
  • Niederlande: Super 1,50 Euro; Diesel 1,09 Euro
  • Kroatien: Super 0,96 Euro; Diesel 0,90 Euro
  • Spanien: Super 1,02 Euro; Diesel 0,96 Euro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Wirtschaft startet mit Rückenwind ins Jahr 2017
Frankfurt/Main - Die deutsche Wirtschaft startet nach Einschätzung der Bundesbank mit Rückenwind ins Jahr 2017. Die Gründe dafür liegen vor allem im Vorjahr.
Deutsche Wirtschaft startet mit Rückenwind ins Jahr 2017
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung lässt sich mit neuem Galaxy S8 mehr Zeit
Seoul - Es war der Skandal der Smartphonewelt 2016: Samsung verkaufte ein Tablet, bei dem es zu Bränden kam. Bei der Nachfolger-Generation soll es deshalb langsamer …
Samsung lässt sich mit neuem Galaxy S8 mehr Zeit
Mitsubishi verschiebt Start von neuem Flugzeug erneut
Tokio - Es soll Japans erstes eigenes Flugzeug seit mehreren Jahrzehnten werden. Doch der MRJ entwickelt sich immer mehr zum Krisenflieger.
Mitsubishi verschiebt Start von neuem Flugzeug erneut

Kommentare