Causa Kreidl: Staatsanwaltschaft will Anklage erheben

Causa Kreidl: Staatsanwaltschaft will Anklage erheben
+
Der Schwede Jan Secher (52) wird neuer Vorstandsvorsitzender der Ferrostaal AG.

Ferrostaal: Straferlass für korrupte Mitarbeiter

Essen - Ferrostaal kämpft angesichts des Korruptionsskandals ums Überleben. Rettung soll der neue Vorstandschef Secher bringen. Sein erster Plan: Ein Amnestie-Programm für geständige Mitarbeiter.

Der mit massiven Korruptionsvorwürfen konfrontierte Anlagenbauer Ferrostaal startet ein Amnestieprogramm für seine Mitarbeiter. Das kündigte der künftige Vorstandschef Jan Secher am Dienstag an.

Der 52-jährige Schwede übernimmt den Posten zum 1. Juni. Sein Vorgänger Matthias Mitscherlich (61) war wegen der Vorwürfe Anfang Mai kurzfristig abberufen worden.

Ferrostaal werde sich voll darauf konzentrieren, mögliche unsaubere Vorgänge aufzuklären und das Vertrauen von Kunden und Eigentümern wiederzugewinnen, sagte Secher. Mitarbeiter, die über derartige Vorgänge berichten und zur Aufklärung beitragen, sollen weder entlassen noch mit Schadenersatzforderungen konfrontiert werden. So hofft Ferrostaal auf schnelle Aufklärung.

Gegen das Unternehmen mit rund 1,6 Milliarden Euro Umsatz und 4400 Mitarbeitern ermittelt die Staatsanwaltschaft München wegen möglicher Schmiergeldzahlungen unter anderem für ein U-Boot-Geschäft mit Griechenland.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

IATA rechnet mit fast doppelt so viel Fluggäste in 20 Jahren
Genf (dpa) - In 20 Jahren sind nach einer neuen Prognose fast doppelt so viele Flugpassagiere unterwegs wie heute. Vor allem China entwickele sich rasanter als noch vor …
IATA rechnet mit fast doppelt so viel Fluggäste in 20 Jahren
EU-Parlament will Glyphosat den Garaus machen
Das Europaparlament hat sich entschieden: Bis 2022 will es das Pestizid Glyphosat von den Äckern verbannen. Nun sind allerdings die Mitgliedsländer am Zug.
EU-Parlament will Glyphosat den Garaus machen
Umfrage: Mehrheit schaut zufrieden aufs Bankkonto
Berlin (dpa) - Die Mehrheit der Deutschen ist laut einer Umfrage zufrieden mit dem Blick aufs eigene Bankkonto. 59 Prozent bewerteten ihre finanzielle Situation mit gut …
Umfrage: Mehrheit schaut zufrieden aufs Bankkonto
Noch keine Einigung auf Transfergesellschaft für Air Berlin
Für viele Mitarbeiter der insolventen Air Berlin müssen weiter auf Entwarnung warten: Ob es eine Transfergesellschaft geben wird, ist noch immer unklar.
Noch keine Einigung auf Transfergesellschaft für Air Berlin

Kommentare