Feuerwerk soll 110 Millionen Euro bescheren

Ratingen - Böller und Raketen sind für viele Menschen in Deutschland an Silvester unverzichtbar. Die Branche erhofft sich davon 110 Millionen Euro Umsatz - ganz so wie im Vorjahr. Das würde auch Arbeitsplätze sichern.

“Wir hoffen, dass wir wieder wie im vergangenen Jahr auf 110 Millionen Euro Umsatz kommen und dadurch die circa 3000 Arbeitsplätze der Branche sichern“, sagte der Geschäftsführer des Verbands der Pyrotechnischen Industrie, Klaus Gotzen, der Nachrichtenagentur dpa. Die Preise blieben in diesem Jahr stabil. Feuerwerk darf in Deutschland nur zwischen dem 29. und dem 31. Dezember verkauft werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Die USA sind eher ein Land der Spritschlucker und dicken Geländewagen - bisher. VW setzt aber darauf, dass sich die Kunden mehr in Richtung E-Auto orientieren. Die …
VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Kursverluste des Euro haben den Dax am Dienstag wieder gestützt. Der deutsche Leitindex rückte um 0,35 Prozent auf 13 246,33 Punkte vor und machte …
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Mitte Dezember steigt die Kryptowährung nach einem rasanten Höhenflug zeitweise bis auf die Marke von 20.000 Dollar - seither verliert sie deutlich an Wert. Denn es gibt …
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor
Die IG Metall gibt sich streikbereit. Mit vollen Kassen könne man jeden Streik in der Metall- und Elektroindustrie durchhalten. Doch Gewerkschaftschef Jörg Hofmann …
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor

Kommentare