Fiat Deutschland erwartet 2009 hohes Absatzplus

Oberpfaffenhofen - Der italienische Autobauer Fiat erwartet für dieses Jahr in Deutschland ein Absatzplus von mehr als 70 Prozent.

“Wir werden 2009 mehr als 170 000 Pkw der Marken Fiat, Abarth, Alfa Romeo und Lancia verkaufen“, sagte der Chef der deutschen Vertriebsorganisation, Manfred Kantner, der Branchenzeitung “Automobilwoche“. Die Marke Fiat werde auf jeden Fall mehr als 150 000 Neuzulassungen erreichen.

Fiat hatte überproportional von der staatlichen Abwrackprämie profitiert. Während die Zulassungen der Minis und Kleinwagen von Januar bis August um 97 Prozent auf 963 735 Einheiten anzogen, schaffte Fiat mit dem Panda und Grande Punto ein Wachstum von rund 190 Prozent auf 105 487 Fahrzeuge.

Die Gewinner der Abwrackprämie

Die Gewinner der Abwrackprämie

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel: Keine Fusion von Banken- und Versicherungsaufsicht
Die Kapitalmarktunion ist für die EU-Kommission eines der wichtigsten Ziele - einheitlichere Bedingungen auf den Finanzmärkten des Kontinents. Dazu setzt die Brüsseler …
Brüssel: Keine Fusion von Banken- und Versicherungsaufsicht
Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen
Lange haben Thyssenkrupp und Tata verhandelt, nun gibt es eine Absichtserklärung: die Konzerne wollen ihre europäischen Stahlsparten zusammenlegen. Hintergrund sind …
Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Taipei (dpa) - Der Handel mit Aktien des Elektronik-Konzerns HTC wird inmitten von Spekulationen über einen Verkauf des Smartphone-Geschäfts an Google ausgesetzt.
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Finnischer Energiekonzern Fortum greift nach Uniper
Essen/Helsinki (dpa) - Der finnische Energieversorger Fortum will den aus dem Eon-Konzern abgespaltenen deutschen Kraftwerksbetreiber Uniper übernehmen.
Finnischer Energiekonzern Fortum greift nach Uniper

Kommentare