Fiat weiter auf dem Vormarsch

- Rom - Die Sanierung des italienischen Fiat-Konzerns kommt weiter voran: Im dritten Quartal erwirtschafteten die Turiner unterm Strich einen Überschuss von 818 Millionen Euro nach einem Verlust von 404 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. In dem Ergebnis seien jedoch Erlöse aus verschiedenen Transaktionen und Veräußerungen von Unternehmensbeteiligungen enthalten, teilte die Gruppe am Mittwoch mit.

Der Umsatz stieg um zwei Prozent auf knapp 10,6 Milliarden Euro. Der operative Konzerngewinn lag bei 232 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte Fiat hier noch ein Minus von 30 Millionen Euro verzeichnet.

Besonders das Autogeschäft ist wieder auf dem Vormarsch und hat seine Verluste weiter eingedämmt. In der Autosparte sei der Verlust der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 282 Millionen Euro im Vorjahresquartal auf 85 Millionen Euro reduziert worden. Der Umsatz von Fiat Auto stieg leicht um 0,6 Prozent auf 4,341 Milliarden Euro. Grund für die Verbesserung seien vor allem die neuen Modelle des Autohauses, die von der Kundschaft sehr gut aufgenommen würden, hieß es. "Die aggressive Erneuerung der Angebotspalette wird in den nächsten Jahren fortgesetzt und sieht 20 neue Modelle und 23 Überarbeitungen bereits existierender Modelle vor."

Die Nettoschulden des Konzerns beliefen sich Ende September noch auf 19,1 Milliarden Euro, verglichen mit 25,4 Milliarden Euro am 31. Dezember 2004. Fiat bestätigte die Prognose für das Gesamtjahr und betonte, das Unternehmen sei für die Zukunft "vorsichtig optimistisch". Nach Bekanntwerden der Zahlen legte die Aktie des Konzerns an der Mailänder Börse um 2,7 Prozent zu und notierte bei 7,21 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax wieder leicht im Minus - Anleger warten ab
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Mittwoch wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Vor dem nach Börsenschluss erwarteten Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung …
Dax wieder leicht im Minus - Anleger warten ab
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Dürfen Städte Dieselautos aussperren, um die Luft sauber zu kriegen? Oder müssen sie sogar? Politik und Autofahrer schauen nach Leipzig - da hat die Justiz das Wort. …
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs
Mit Rückenwind durch gut laufende Geschäfte steht Hochtief in den Startlöchern für ein Bieterrennen um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis. Doch noch ist der …
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs
Tarifabschluss steht - Aufatmen bei 120.000 VW-Beschäftigten
Der Weg war steinig - erstmals seit Jahren Warnstreiks, dazu nächtliche, stundenlange Verhandlungen. Doch jetzt steht der Tarifvertrag für 120.000 VW-Beschäftigte, …
Tarifabschluss steht - Aufatmen bei 120.000 VW-Beschäftigten

Kommentare