+
Das Tretauto namens Kettcar ist eines der bekanntesten Produkte der Firma Kettler. Foto: Jörg Carstensen

Lafayette Mittelstand Capital

Finanzinvestor übernimmt hat Kettcar-Hersteller Kettler

Ense-Parsit (dpa) - Die rund 500 Beschäftigten bei dem lange Zeit um sein Überleben kämpfenden Kettcar-Hersteller Kettler können erst einmal aufatmen.

Die Übernahme durch den Finanzinvestor Lafayette Mittelstand Capital sei inzwischen rückwirkend zum 1. Dezember vollzogen worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

"Kettler bleibt als Ganzes erhalten", erklärte der Geschäftsführer der neuen Kettler Holding GmbH, Olaf Bierhoff. Das Unternehmen produziere weiter Gartenmöbel, Sport- und Fitnessgeräte, Kinder-Möbel, sowie Spielgeräte und -fahrzeuge. Ziel sei es nun, die Produktentwicklung und die Produktionsprozesse zu modernisieren und die Geschäfte weiter zu internationalisieren.

Der Finanzinvestor sicherte sich die Vermögenswerte der Kettler Gruppe, die weltweiten Marken- und Lizenzrechte sowie die Anteile an den Kettler-Gesellschaften in Frankreich, den Benelux-Staaten und Österreich. Die Gesellschaften in den USA, in Großbritannien sowie in Polen gehören unverändert der Heinz-Kettler-Stiftung. Mit ihnen, als auch der Kettler Asia Pacific Hongkong/Shanghai, die nun ein Teil der Kettler-Gruppe wird, soll zukünftig eng zusammengearbeitet und die internationale Ausrichtung gestärkt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax verliert 4 Prozent wegen Virus-Sorgen
Frankfurt/Main (dpa) - Die rasche Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in Ländern außerhalb Chinas hat zum Wochenauftakt den deutschen Aktienmarkt in die Tiefe …
Dax verliert 4 Prozent wegen Virus-Sorgen
Ausbreitung des Coronavirus schickt Wall Street auf Talfahrt
New York (dpa) - Die US-Börsen haben wegen der wirtschaftlichen Sorgen rund um die Coronavirus-Ausbreitung starke Verluste verzeichnet.
Ausbreitung des Coronavirus schickt Wall Street auf Talfahrt
"Sturm" Yulia treibt Windstrom zu neuem Rekord
Auch schlechtes Wetter kann eine gute Seite haben denn die hohen Winde des Sturmtiefs "Yulia" haben den Windrädern in Deutschland kräftig Schub gegeben.
"Sturm" Yulia treibt Windstrom zu neuem Rekord
Volkswagen: Mehrheit der Werke in China läuft wieder
Das Coronavirus hat starke Auswirkungen auf die Wirtschaft in China, aber der deutsche Autokonzern Volkswagen wird anscheinend nicht so stark davon in Mitleidenschaft …
Volkswagen: Mehrheit der Werke in China läuft wieder

Kommentare