+
Die neue Sondermünze „Blauer Planet Erde“ gilt als fälschungssicher. Sammler freut die gelungene Optik.

Fälschungssicher

Söder präsentiert: Die neue 5-Euro-Münze

München - Die fälschungssichere 5-Euro-Münze mit blauem Polymerring wird am Donnerstag offiziell herausgegeben. Die Weltneuheit wird im bayerischen Hauptmünzamt geprägt.

Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) hatte wie dereinst Dagobert Duck sichtlich Vergnügen dabei, seine Hände in den großen Berg der silbrig glänzenden 5-Euro-Münzen im Auffangbehälter zu graben. Das Besondere und Innovative an diesem offiziellen Zahlungsmittel mit dem passenden Titel „Blauer Planet Erde“ wurde erst beim genauen Hinsehen deutlich: In der Münze ist ein blauer, lichtdurchlässiger Polymerring eingelassen. Allerdings wird man wohl (vorerst) kaum eine der zwei Millionen optisch gelungenen Stücke in Normalprägung beim Bäcker an der Ecke als Wechselgeld in die Hand bekommen.

Münz-Sammler von Weltneuheit entzückt

Die Münz-Sammler sind nämlich von der ab Donnerstag offiziell erhältlichen Weltneuheit entzückt. Vor allem auch deshalb, weil der Polymerring des „Tri Material Coin“, der ansonsten aus der Kupfer-Nickel-Legierung besteht, viel mehr als modischer Schnickschnack ist. Die transparente Einlage aus Kunststoff macht die aus drei Teilen bestehende Münze als zusätzliches Sicherheitsmerkmal fälschungssicher. Und deshalb wird diese oder eine der vom Bundesfinanzministerium bereits angekündigten Nachfolgemünzen mit farbigem Polymerring früher oder später auch ihren Weg in den ganz normalen Zahlungsverkehr finden.

34.000 falsche Münzen im deutschen Zahlungsverkehr

„Die Geldfälschung ist seit ein paar Jahren auch mit Münzen ein Thema. Auch mit kleinen Münzen oder kleinen Scheinen kann man als Fälscher in großen Stückzahlen Geld verdienen. Da schaut niemand so genau hin“, sagte Söder. Im vergangenen Jahr wurden laut Bundesbank-Bericht rund 34. 000 falsche Münzen im deutschen Zahlungsverkehr festgestellt. Das sind rechnerisch vier falsche Münzen auf 10 000 Einwohner. Das ist zwar ein Rückgang gegenüber 2014 (46 000 falsche Münzen), aber das Thema ist zumindest so akut, dass die EU-Kommission einst ein Projekt für eine fälschungssicherere Münze startete. Die Forschungsarbeit wurde in den vergangenen acht Jahren vom Bayerischen Hauptmünzamt München und den Staatlichen Münzen Baden-Württemberg – zwei der insgesamt fünf Münzprägestätten in Deutschland – geleistet.

Schwieriger Spagat: Ungiftiger Werkstoff und maximale Belastbarkeit

Die schwierigste Herausforderung war, einen extrem beständigen Kunststoff zu finden – gegen Hitze und Kälte genau wie gegen Wasser, Chemikalien und UV-Strahlung. Zudem muss der ungiftige Werkstoff prägbar sein und hohen mechanischen Belastungen standhalten. Das entsprechende Polymer wurde schließlich in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen entwickelt und zertifiziert. Produziert wird die Weltneuheit nun unter anderem im Bayerischen Hauptmünzamt an der Zamdorfer Straße in München.

Neue 5 Euro Münze: "Innovativste Lösung in Sachen Fälschungssicherheit"

„Das ist die bisher innovativste Lösung in Sachen Fälschungssicherheit. Es gibt auch schon aus dem Ausland Anfragen nach dieser fälschungssicheren Münze“, sagte Söder. Schon jetzt wird im Bayerischen Hauptmünzamt, das 1158 nach der Verleihung des Münzrechts an die Stadt München durch Heinrich den Löwen gegründet wurde, auch Geld für Thailand, Israel, Albanien, Aserbaidschan, Georgien oder den Irak geprägt. Gut möglich, dass künftig immer mehr der jährlich etwa eine Milliarde neuer Münzen aus München künftig mit Kunststoffanteil nach Deutschland und die ganze Welt ausgeliefert werden. 

Lars Becker

Lesen Sie auch:

- Mit einem bizarren TV-Beitrag wollte ein Erdogan-naher türkischer Sender auf das Schmähgedicht Jan Böhmermanns reagieren. Dabei sorgte ein Reporter für Aufregung am ZDF-Gebäude.

- In der Affäre um das Erdogan-Gedicht von Jan Böhmermann hat der „heute-show“-Moderator Oliver Welke die Bundeskanzlerin scharf attackiert

- Immer mehr Islamisten und organisierte Kriminelle werben laut Verfassungsschutz in Asylbewerberheimen. Eine bestimmte Maßnahme soll helfen, dagegen anzukämpfen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bombardier-Beschäftigte erwarten Tag der Entscheidung
Seit einem Dreivierteljahr zittern die Mitarbeiter bei dem Zugbauer, sie fürchten eine zweite Welle des Personalabbaus. An diesem Donnerstag tagt der Aufsichtsrat - …
Bombardier-Beschäftigte erwarten Tag der Entscheidung
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Fünf Jahre nach dem Müller-Skandal bahnt sich ein neues Unheil für die Bäckereien an. Die Organisation Foodwatch hat Käfer, Mäusekot und Schabenbefall auch bei Bäckern …
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen über eine Verschärfung der Geldpolitik in Europa haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag zugesetzt. Zugleich stieg der Euro deutlich.
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel

Kommentare