Finanzminister sprechen über Erdbeben-Folgen für Wirtschaft

Tokio - Eine Woche nach dem verheerenden Erdbeben in Japan wollen die Finanzminister der sieben führenden Industrieländer über die Folgen für die Wirtschaft und die Finanzmärkte sprechen.

Bei der Telefonkonferenz am Freitag um 7.30 Uhr Ortszeit seien auch die Notenbankchefs dabei, sagte der japanische Finanzminister Yoshihiko Noda nach Angaben der Nachrichtenagentur Kyodo am Donnerstag. Seine französische Amtskollegin Christine Lagarde hatte das Gespräch gefordert. Das Erdbeben mit einer Stärke von 9,0 hatte einen Tsunami ausgelöst. Mehr als 5000 Menschen kamen ums Leben, tausende werden noch vermisst. Die Börsen waren zwischenzeitlich eingebrochen. Zudem droht eine Katastrophe am Atomkraftwert Fukushima.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch wieder etwas vorgewagt. Der Dax nahm erneut Tuchfühlung zur Marke von 11.600 Punkten …
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
München - Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Kartoffeln in der Kantine so perfekt gelb sind? Branchen-Insider Sebastian Lege erklärt das in einer neuen …
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Gewinnsprung bei Goldman Sachs - die Trump-Rally an den Finanzmärkten füllt der führenden US-Investmentbank zum Jahresende noch einmal kräftig die Kassen. Andere …
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Rückschlag bei Mifa-Rettung
Neue schlechte Nachrichten bei Mifa: Die Zahlungsschwierigkeiten sind so gravierend, dass der Fahrradhersteller seine Lieferverträge nicht einhalten kann. Viele Jobs …
Rückschlag bei Mifa-Rettung

Kommentare