+
Das deutsche Baugewerbe steckt in der Flaute.

Flaute am Bau

Wiesbaden - Das deutsche Baugewerbe steckt in der Flaute. Im ersten Halbjahr 2009 lagen die Auftragseingänge preisbereinigt um 11,7 Prozent unter dem Vorjahreszeitraum.

Das teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Allerdings hat sich der Abschwung zuletzt verringert: Im Juni lagen die Auftragseingänge nur noch 7,0 Prozent unter dem Vorjahresmonat. Ende Juni waren in den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus 696.000 Menschen beschäftigt, das waren 19.000 oder 2,7 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Auch bei den Umsätzen zeigte sich die Wirtschaftskrise. Im ersten Halbjahr lagen die Erlöse bei 34,0 Milliarden Euro und damit 8,4 Prozent unter dem Vorjahreshalbjahr. Im Juni betrugen die Umsätze 7,4 Milliarden Euro, das sind 5,0 Prozent weniger als im Juni 2008.

dpa 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Luftfahrtmesse ILA: Vom Flugtaxi bis zur Rakete
Die deutsche Industrie profitiert davon, dass immer mehr Menschen in Flugzeuge steigen. Bei Berlin beginnt nun die Luftfahrtmesse ILA. Zum Auftakt macht die …
Luftfahrtmesse ILA: Vom Flugtaxi bis zur Rakete
Urteil: Zeitungszusteller bekommen 30 Prozent Nachtzuschlag
Sie arbeiten, wenn die meisten Menschen noch schlafen: Zeitungszusteller. Das rechtfertigt nach Ansicht der obersten deutschen Arbeitsrichter einen erhöhten …
Urteil: Zeitungszusteller bekommen 30 Prozent Nachtzuschlag
Die Rettung des Diesels? Bosch kündigt Wunder-Software gegen Stickoxid-Problem an
Der Autozulieferer Bosch hat einen "entscheidenden Durchbruch" in der Diesel-Technik verkündet, der den Ausstoß von gesundheitsschädlichen Stickoxiden drastisch senken …
Die Rettung des Diesels? Bosch kündigt Wunder-Software gegen Stickoxid-Problem an
Twitter hält sich in schwarzen Zahlen
Über ein Jahrzehnt steckte Twitter in den roten Zahlen - jetzt ist die Wende da. Gründer und Chef Jack Dorsey kann nicht nur Gewinne präsentieren, sondern auch bei den …
Twitter hält sich in schwarzen Zahlen

Kommentare