+
Schlechte Zeiten für die Gastronomie

Gastronomen kämpfen gegen Flaute

Wiesbaden - Sie erhöhen die Preise, aber die wirtschaftliche Flaute überwinden sie damit nur bedingt: Gastronomen, Hoteliers und Caterer.

Das deutsche Gastgewerbe kommt auch 2010 nicht aus dem Tief. Im Februar ging der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresmonat um real 3,7 Prozent zurück, wie das Statistische Bundesamt am Montag berichtete. Zusammen mit dem Januarwert addiert sich das Minus bereits auf 4 Prozent im Vergleich zum ebenfalls schon schlechten Vorjahr.

Wirte und Hoteliers hielten mit Preiserhöhungen dagegen, so dass die tatsächlichen (nominalen) Umsätze im Februar nur um 1 Prozent unter dem Wert von vor einem Jahr lagen. Die Beherbergungsbetriebe allein erzielten sogar einen kleinen nominalen Umsatzzuwachs von 0,6 Prozent. Bei unveränderten Preisen hätten sie ein Minus von 4,2 Prozent verbuchen müssen.

In der Gastronomie wurden nominal 2,0 Prozent und real 3,3 Prozent weniger als im Februar 2009 umgesetzt. Die Caterer verzeichneten ebenfalls Umsatzrückgänge von real 1,7 Prozent.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Kursverluste des Euro haben den Dax am Dienstag wieder gestützt. Der deutsche Leitindex rückte um 0,35 Prozent auf 13 246,33 Punkte vor und machte …
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA
Die USA sind eher ein Land der Spritschlucker und dicken Geländewagen - bisher. VW setzt aber darauf, dass sich die Kunden mehr in Richtung E-Auto orientieren. Die …
VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Mitte Dezember steigt die Kryptowährung nach einem rasanten Höhenflug zeitweise bis auf die Marke von 20.000 Dollar - seither verliert sie deutlich an Wert. Denn es gibt …
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor
Die IG Metall gibt sich streikbereit. Mit vollen Kassen könne man jeden Streik in der Metall- und Elektroindustrie durchhalten. Doch Gewerkschaftschef Jörg Hofmann …
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor

Kommentare