Steigerung vor allem zum Jahresende

Fleisch und Obst 2012 deutlich teurer

Nürnberg - Fleisch und Obst sind 2012 in Deutschland deutlich teurer geworden. Während die Inflation bei 2,0 Prozent lag und die Nahrungsmittelpreise im Schnitt um 3,2 Prozent zulegten, verteuerte sich Obst um 4,4 Prozent.

Fleisch und Wurstwaren kosteten sogar 5,4 Prozent mehr, wie das Marktforschungsunternehmen GfK unter Berufung auf Daten des Statistischen Bundesamtes in Nürnberg mitteilte. Gemüse hingegen verzeichnete ein moderates Plus von 1,7 Prozent.

Die Preise für Obst und Gemüse zogen zum Jahresende kräftig an: Obst war im Dezember fast zehn, Gemüse gar zwölf Prozent teurer als im Vorjahr. Hier wirkte sich allerdings ein Basiseffekt aus, weil Kartoffeln im Vorjahr sehr günstig und sonstige Gemüsepreise wegen des EHEC-Erregers recht niedrig waren. Bei den Backwaren machten sich den Angaben zufolge die höheren Getreidepreise bemerkbar, die im Dezember 30 Prozent über dem Vorjahresniveau lagen. Grund für den Preisanstieg beim Fleisch seien vor allem steigende Futtermittelpreise gewesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wachstum bei freien Stellen gestoppt
Von einer Trendwende kann nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit keinesfalls die Rede sein. Trotzdem scheinen die Zeiten des scheinbar ungebremsten …
Wachstum bei freien Stellen gestoppt
Von der Politik in die Wirtschaft: Das ist der neue Chef der Flugverkehr-Lobby
Eine neue Personalie beim Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft steht in der Kritik. Vor allem die Fraktion Die Linke fordert strengere Reglements.
Von der Politik in die Wirtschaft: Das ist der neue Chef der Flugverkehr-Lobby
Facebook mit Gewinnsprung - Dämpfer erwartet
Das Facebook-Geschäft legte zu Jahresbeginn weiter ungebremst zu. Der Datenskandal kam sowieso zu spät, um die Quartalszahlen noch zu beeinflussen. Aber die neue …
Facebook mit Gewinnsprung - Dämpfer erwartet
Studie: Rekordvergütung für Dax-Aufsichtsratschefs
Frankfurt/Main (dpa) - Die Chefkontrolleure von Deutschlands Börsenschwergewichten haben im vergangenen Jahr einer Studie zufolge so viel verdient wie nie zuvor.
Studie: Rekordvergütung für Dax-Aufsichtsratschefs

Kommentare