+
Auf großen Verkehrsachsen in Deutschland verstärkt Flixbus den Takt und nimmt zusätzliche Zwischenziele auf. Foto: Oliver Berg

Flixbus stockt auf

München (dpa) - Der Fernbus-Anbieter Flixbus will nach dem Rückzug von Konkurrenten Boden gut machen in dem hart umkämpften Markt.

Bis Weihnachten sollten elf neue Fernbuslinien in Betrieb genommen werden, darunter beispielsweise Verbindungen vom Ruhrgebiet in die Niederlande, wie das Unternehmen am Dienstag in München mitteilte.

In Österreich will Flixbus künftig auch Ziele wie Klagenfurt, Linz und Graz ansteuern. Auf großen Verkehrsachsen in Deutschland werde zudem der Takt verstärkt und zusätzliche Zwischenziele würden aufgenommen. Dadurch nutzt Flixbus auch mehr Busse, die von Partnerunternehmen gestellt werden.

Nach dem Unternehmen City2City hatte sich erst kürzlich auch der ADAC aus dem Markt zurückgezogen. Er überlässt das Fernbus-Gemeinschaftsunternehmen dem bisherigen Partner Deutsche Post, die das Netz ausbauen will.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Fünf Jahre nach dem Müller-Skandal bahnt sich ein neues Unheil für die Bäckereien an. Die Organisation Foodwatch hat Käfer, Mäusekot und Schabenbefall auch bei Bäckern …
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen über eine Verschärfung der Geldpolitik in Europa haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag zugesetzt. Zugleich stieg der Euro deutlich.
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission belegte den Internet-Konzern mit einer …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google

Kommentare