+
Fernbusse an einer Haltestelle in Berlin. Flixbus will Verbindungen nach Hamburg und Berlin ab Sommer 2017 im 20-Minuten-Takt anbieten.

Täglich mehr als 50 Busse je Richtung geplant

Flixbus will Berlin und Hamburg im 20-Minuten-Takt verbinden

Berlin - Das Fernbus-Unternehmen Flixbus will die Städte Hamburg und Berlin von Sommer 2017 an im 20-Minuten-Takt anfahren. Derzeit verkehren die Busse auf der Strecke etwa alle halbe Stunde.

Dann würden täglich mehr als 50 Busse je Richtung fahren, sagte Flixbus-Chef André Schwämmlein den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Derzeit fahren etwa alle halbe Stunde Busse auf der Strecke.

Das Unternehmen hatte bereits Anfang des Monats den Ausbau seines Liniennetzes angekündigt. Flixbus will dabei auch zunehmend kleinere Städte anfahren. Außerdem sind weitere grenzüberschreitende Verbindungen und Nachtbuslinien geplant.

Flixbus ist unangefochtener Marktführer im Fernbusgeschäft mit einem Anteil von etwa 80 Prozent. Da die Deutsche Bahn angekündigt hat, zum Jahresende weitgehend aus diesem Geschäftszweig auszusteigen, dürfte die Marktmacht von Flixbus noch weiter wachsen. Vor der Bahn hatten sich schon weitere Unternehmen zurückgezogen, da mit den Billigtickets für die Busfahrten die Kosten nicht zu decken sind.

Der innerdeutsche Fernbusverkehr war 2013 freigegeben worden. In diesem Jahr werden bis zu 26 Millionen Fahrgäste erwartet.

Schwämmlein sieht Wachstumspotenziale für sein Unternehmen vor allem bei Menschen, die sich bisher eine Fahrt mit dem Fernbus noch nicht vorstellen konnten. "Wir müssen bekannter werden, für mehr Menschen eine realistische Alternative sein", sagte er den Funke-Zeitungen. "Es gibt immer noch zu wenige, die von Berlin nach Hamburg reisen wollen und die automatisch sagen: Auto, Zug oder Flixbus? Da sind wir noch nicht."

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bund entscheidet über Dürrehilfen
Berlin (dpa) - Landwirte mit schweren Einbußen wegen der Dürre in vielen Regionen Deutschlands sollen Klarheit über mögliche Nothilfen des Bundes bekommen.
Bund entscheidet über Dürrehilfen
Nabu: Weniger Umweltbelastung durch Kreuzfahrtschiffe
Seit Jahren kritisiert der Naturschutzbund Deutschland die Kreuzfahrtindustrie. Die Umweltschützer bewerten, welche Schiffe in puncto Abgasreinigung oder schadstoffarme …
Nabu: Weniger Umweltbelastung durch Kreuzfahrtschiffe
Kuriose Neuerung bei dm: So reagiert der Drogerie-Riese auf den Druck von Aldi und Lidl 
dm muss reagieren. Aldi und Lidl verkaufen zunehmend Produkte, die früher dem Drogerie-Discounter vorbehalten waren. Mit einer kuriosen Neuerung will dm nun bei den …
Kuriose Neuerung bei dm: So reagiert der Drogerie-Riese auf den Druck von Aldi und Lidl 
Viele Schweinebauern denken ans Aufgeben
Die Schweinelobby schlägt Alarm: Jeder zweite Sauenhalter wolle in den nächsten Jahren das Handtuch werfen. Noch mehr Ferkel als bisher könnten dann aus dem Ausland …
Viele Schweinebauern denken ans Aufgeben

Kommentare