+
Gespenstische Stille und gähnende Leere auf deutschen Flughäfen: Hier der Flughafen Hannover.

Flughäfen entgehen täglich zehn Millionen Euro

Berlin - Auch das noch! Die Luftverkehrsbranche hat schon mit der weltweiten Wirtschaftskrise zu kämpfen. Jetzt entgehen den Flughäfen auch noch Einnahmen in Millionenhöhe - wegen des Flugverbots. 

Lesen Sie auch:

Flugverbot: Schaden beträgt eine Milliarde Euro pro Tag

Luftraum bis Dienstag gesperrt - heftige Kritik

Als Folge des Vulkanausbruchs entgehen den deutschen Flughäfen täglich Einnahmen von rund zehn Millionen Euro. Diese Summe nannte der Flughafenverband ADV am Montag in Berlin. Für die Flughäfen sei das Flugverbot eine enorme wirtschaftliche Belastung, erklärte Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel.

“Die Luftverkehrsbranche hat sich von den Folgen der weltweiten Wirtschaftskrise noch immer nicht vollständig erholt und muss nun diese Krise verkraften.“ Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) vertritt auch die Interessen der Flughäfen in der Schweiz und Österreich.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten

Kommentare