+
Die Eröffnung könnte sich auftgrund umfangreicher Umbauten an der Brandschutzanlage weiter verzögern.

Flughafen Berlin

Brandschutzanlage muss umgebaut werden

Berlin - Der Brandschutz am Hauptstadtflughafen könnte sich laut einem Zeitungsbericht als eine größere Hürde für die Eröffnung erweisen als bislang bekannt.

Der Berliner “Tagesspiegel“ (Sonntag) berichtete unter Berufung auf einen hochrangigen Vertreter der Flughafengesellschaft, an der Brandschutzanlage drohten umfangreiche Umbauten. Flughafensprecher Ralf Kunkel widersprach, der Bericht sei “reichlich übertrieben“. “Wir müssen da jetzt auch nicht mehr Panik machen als nötig“, sagte er am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa.

Flughäfen in Deutschland

Flughäfen in Deutschland

Die Zeitung berichtete, die Kabeltrassen der Anlage seien teilweise überbelegt. Deshalb müssten voraussichtlich neue Trassen eingebaut werden. Dies könne umfangreiche Arbeiten an den Zwischendecken mit sich bringen. “Sämtliche Themen sind hinlänglich bekannt. Die Brandschutzanlage muss jetzt fertiggebaut werden“, sagte Kunkel. In vier bis sechs Wochen sei klar, ob der Airport wie zuletzt geplant am 17. März 2013 eröffnet werden kann.

Die nicht fertiggestellte Brandschutzanlage war der Grund für die Verschiebung der Eröffnung des neuen Großflughafens. Am Freitag hatte der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft entschieden, den nun angepeilten neuen Starttermin zu überprüfen und im August darüber zu entscheiden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare