Der chinesische Käufer hat einen deutlichen Ausbau des Frachtgeschäfts angekündigt.
1 von 1
Der chinesische Käufer des angeschlagenen Flughafens Hahn in Rheinland-Pfalz hat einen deutlichen Ausbau des Frachtgeschäfts angekündigt.

Nach Übernahme des Flughafens Hahn

Chinesischer Käufer kündigt Ausbau des Frachtgeschäfts an

Hahn - Die Shanghai Yiqian Trading Company will die Frachtfluggesellschaft Yangtze River Express zurück an den Flughafen holen. Ihr Wegzug hatte für einen massiven Einbruch im Frachtgeschäft gesorgt.

Der chinesische Käufer des angeschlagenen Flughafens Hahn in Rheinland-Pfalz hat einen deutlichen Ausbau des Frachtgeschäfts angekündigt. Die Shanghai Yiqian Trading Company sei im Gespräch mit der ebenfalls in China ansässigen Frachtfluggesellschaft Yangtze River Express, damit diese an den Airport zurückkehre, sagte der Generalbevollmächtigte Yu Tao Chou am Montag. Die Airline hatte den Flughafen im Hunsrück 2015 verlassen und damit einen massiven Einbruch im Frachtgeschäft verursacht.

Außerdem wird laut Chou über mehr Flüge mit leicht verderblichen Waren wie Essen nachgedacht. Langfristig solle auch das Passagiergeschäft ausgebaut werden, etwa mit Angeboten für asiatische Touristen sowie in Gesprächen mit dem irischen Billigflieger und Hahn-Nutzer Ryanair. Chou meinte: „Ich habe mein Herz an den Flughafen Hahn verloren.“

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Kein Ende der Wohnungsnot in Großstädten in Sicht
Berlin (dpa) - Die deutsche Immobilienwirtschaft erwartet, dass sich die Wohnungsnot der Menschen in den Großstädten in den nächsten Jahren noch verschärft.
Kein Ende der Wohnungsnot in Großstädten in Sicht
Altmaier in der Türkei: Neuanfang über mehr Handel
Mit einer großen Wirtschaftsdelegation ist Wirtschaftsminister Altmaier in die Türkei gereist. Türen will er öffnen, die angespannten Beziehungen verbessern. Auch die …
Altmaier in der Türkei: Neuanfang über mehr Handel