+
Fluglotsen im Tower.

Fluglotse hört drei Gespräche - Absturz

New York - Weil der Fluglotse sich nicht auf seine Arbeit konzentrierte, sondern gleichzeitig drei Gespräche auf dem Kopfhörer hatte, sind neun Menschen gestorben.

Beim Flugzeugunglück über dem Hudson in New York mit neun Toten hörte der Fluglotse drei Gespräche gleichzeitig ab. Dokumenten zufolge, die von der Flugsicherheitsbehörde NTSB am Mittwoch veröffentlicht wurden, hatte der Mann im August vergangenen Jahres nicht nur den Funkverkehr einer der Unglücksmaschinen und eines zweiten Flugzeuges auf seinem Kopfhörer. Er hatte auch noch ein privates Telefongespräch geschaltet.

Die schlimmsten Flugzeugabstürze

Die schlimmsten Flugzeugabstürze

Deshalb habe der Fluglotse auf dem Teterboro Airport in New Jersey nicht gehört, wie der Pilot der Unglücksmaschine eine falsche Funkfrequenz wiederholte. Kurz darauf war die einmotorige Maschine über dem Fluss mit einem Hubschrauber zusammengestoßen. Augenzeugenberichten zufolge war das Flugzeug bei einer Linkswende von unten gegen den Eurocopter gestoßen. Der rechte Flügel der Piper und der Rotor des Hubschraubers rissen ab, beide Maschinen stürzten ins Wasser.

Niemand überlebte. In der kleinen Piper starben drei Menschen. Mit dem Helikopter verunglückten fünf italienische Touristen und der Pilot. An Bord der Piper war ein Mann mit seinem Sohn. Der Vater war auf Silberhochzeitsreise. Seine Frau überlebte, weil sie wegen ihrer Flugangst auf den Zwölf-Minuten-Flug verzichtet hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung
Die Opec hat ihr selbst auferlegtes Förderlimit zuletzt nicht voll ausgeschöpft. Das soll sich im kommenden Halbjahr ändern, einige Länder dürfen nun wieder mehr …
Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung
Städte fordern 20-Milliarden-Programm für sauberen Verkehr
Viele Bürgermeister haben alle Hände voll zu tun, zum Schutz der Anwohner die zu hohe Luftverschmutzung aus Auto-Auspuffen zu reduzieren. Nun signalisieren die Kommunen: …
Städte fordern 20-Milliarden-Programm für sauberen Verkehr
Ryanair und deutsche Piloten sondieren
Der Weg zum Pilotenstreik bei dem Billigflieger ist noch lang. Kaum wurden die Verhandlungen abgebrochen, gibt es schon wieder neue Sondierungsgespräche.
Ryanair und deutsche Piloten sondieren
Wegen WM-Showdown gegen Schweden: Edeka- und Rewe-Filialen greifen zu ungewöhnlicher Maßnahme
Für die DFB-Elf geht es am Samstag schon um alles. Gut ist das immerhin für die TV-Einschaltquoten - und die Spannung. Auch mehrere Supermarkt-Filialen reagieren.
Wegen WM-Showdown gegen Schweden: Edeka- und Rewe-Filialen greifen zu ungewöhnlicher Maßnahme

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.