+
Streik auf dem Radar: Nach der gescheiterten Schlichtung stehen bei den Fluglotsen die Zeichen auf Arbeitskampf.

Nach Schlichtungs-Aus: Fluglotsen kündigen Streik an

Frankfurt/Main - Die Fluglotsen in Deutschland wollen noch diese Woche streiken. Der Vorstand der Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) sprach sich nach der gescheiterten Schlichtung für einen Arbeitskampf aus.

In Frankfurt informierte die GdF am Montag über den bevorstehen Streik. Ein neues Angebot der Deutschen Flugsicherung lehnte die Gewerkschaft als unzureichend ab. Allerdings besteht noch ein Funken Hoffnung: Komme kurzfristig - bis spätestens Mittwoch - ein Gespräch mit dem Bund als Anteilseigner der Deutschen Flugsicherung zustande, könne ein Ausstand noch verhindert werden.

Zuständig beim Bund ist der GdF zufolge Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU). Am vergangenen Freitag waren die Tarifverhandlungen zwischen Gewerkschaft und der Deutschen Flugsicherung für die rund 6000 DFS-Beschäftigten, darunter mehr als 2000 Fluglotsen, ergebnislos abgebrochen worden. Gewerkschaft und Flugsicherung gaben sich gegenseitig die Schuld am Scheitern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch
Steuerzahler sollten besser weiterhin pünktlich überweisen: Ein Gericht hat nun eine Klage gegen zu hohe Steuerzinsen abgewiesen.
Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch

Kommentare