Aus für Flugzeugbau in Oberpfaffenhofen

- Oberpfaffenhofen - Die Flugzeugproduktion der insolventen Avcraft Aerospace GmbH in Oberpfaffenhofen steht endgültig vor dem Aus. Es sei kein Investor für die Produktion des Unternehmens und damit für die Übernahme der verbliebenen 140 Mitarbeiter gefunden worden, teilte Insolvenzverwalter Martin Prager mit. "Wir haben mit einer Vielzahl von Interessenten geredet, ich würde fünf davon als ernsthaft bezeichnen", erklärte Prager, ohne Namen zu nennen. Nun werde geprüft, ob die Beschäftigten in einer Transfergesellschaft aufgefangen und weiter qualifiziert werden könnten. Diese Gesellschaft könne möglicherweise zum 1. Januar 2006 tätig werden.

Zugleich wolle das Instandhaltungs- und Entwicklungsunternehmen Ruag Aerospace Services GmbH Ersatzteilgeschäft, technische Betreuung und Musterzulassung für den 328-Jet übernehmen. Dafür sei eine entsprechende Absichtserklärung geschlossen worden. Einige Eckpunkte seien bereits vereinbart, "über weitere wesentliche Eckpunkte" müssten jedoch noch weitere Verhandlungen geführt und ein Detailvertrag ausgearbeitet werden. "Mit einer Übernahme durch die Ruag oder auch einen anderen Interessenten wäre die Betreuung der weltweiten Do 328-Flotte von etwa 220 Flugzeugen auch künftig gesichert", erklärte Prager.

Derzeit werde bei der Avcraft noch ein in Auftrag gegebener Jet produziert, sagte Prager. "Bis Ende Januar wird das abgewickelt sein." Für zwei Maschinen gebe es außerdem Kauf-Interessenten.

Die Avcraft Aerospace GmbH hatte im März Insolvenz angemeldet. Die US-Mutter hatte nach der Pleite von Fairchild Dornier im April 2002 das 328-Jet-Programm aus der Insolvenzmasse übernommen. Der Bau des Regionalflugzeugs 328 war das Kerngeschäft des letzten deutschen Herstellers kompletter Verkehrsflugzeuge.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Berlin (dpa) - Die Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin hat am Freitag für Besucher geöffnet. Bis 29. Januar präsentieren sich in den Hallen unter dem …
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
Augsburg (dpa) - Nach der Übernahme des Roboterbauers Kuka haben die chinesischen Investoren erneut die rund 3500 Jobs am Kuka-Sitz in Augsburg garantiert.
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Beim Computer-Dino IBM geht der Wandel vom klassischen IT-Anbieter zum modernen Cloud-Dienstleister nur schleppend voran. Die Geschäftsbereiche, auf die der Konzern in …
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten
Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Kommentare