Fondssparpläne spielen ihre Stärken langfristig aus

- Fondssparen wird bei Anlegern immer beliebter. Rund elf Millionen Bundesbürger investieren derzeit regelmäßig in Investmentfonds, wie der Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) ermittelt hat.

Die Rendite

Ihre Stärke spielen Fondssparpläne insbesondere bei langfristiger Anlage aus. So erzielten Anleger bei einem Investment in deutsche Aktienfonds in den vergangenen 20 Jahren einen durchschnittlichen jährlichen Wertzuwachs von 7,1 Prozent, bei europäischen Fonds waren es 6,9 Prozent und bei weltweiten Aktienfonds 6,1 Prozent. Offene Immobilienfonds brachten hingegen nur 4,3 Prozent.

Riester und VL

Einen wahren Boom erleben derzeit Riester-Fondssparpläne. 2005 stieg die Zahl der Riester-Verträge laut BVI um über 250 000 auf den Rekordstand von rund 574 000. Und auch das Fondssparen mit vermögenswirksamen Leistungen ist beliebt wie nie zuvor. Hier nahm die Zahl der Depots um über 200 000 auf 5,9 Millionen zu, und das Gesamtvolumen stieg um rund 1,8 Milliarden Euro auf 10,3 Milliarden Euro.

Vorzug Sicherheit

"Fondssparpläne sind insbesondere für sicherheitsorientierte Anleger eine attraktive und flexible Geldanlage", sagt Roland Aulitzky vom Magazin "Finanztest" der Stiftung Warentest. Anleger könnten jederzeit in Fondssparpläne einsteigen, und auch Höhe und Rhythmus der Einzahlungen ließen sich frei bestimmen. Die Mindestsumme der Monatsraten liegt je nach Bank oder Discountbroker meist bei 50 Euro. Die Unterbrechung der Einzahlungen und der Verkauf der Sparanteile ist jederzeit problemlos möglich.

Basis schaffen

Insbesondere zu Anfang eines Sparplans sollte man nach Empfehlung der Experten eine größere Summe einzahlen, um eine solide Basis zu schaffen.

Die Fonds-Auswahl

Die Auswahl der Fonds hängt von der eigenen Risikobereitschaft und dem Anlagehorizont ab. Wer auf Sicherheit setzt, sollte seine Anlage aber möglichst breit streuen. "Welt- und europaweit anlegende Fonds sind dabei erste Wahl, von speziellen Länder- oder Branchenfonds sollte man wegen der hohen Risiken aber die Finger lassen", rät Aulitzky.

Beim Kauf sparen

Beim Kauf der Fondsanteile können Anleger Geld sparen. Besonders günstig sind laut Stiftung Warentest freie Fondsvermittler und so genannte Fondsshops. Sie bieten im Gegensatz zu Banken in der Regel zwar wenig Beratungsservice, dafür sind hier aber viele Fonds ohne Ausgabeaufschlag oder zumindest mit hohen Rabatten erhältlich.

Und auch bei Riester-Produkten lässt sich neuerdings sparen, denn einige Anbieter gewähren seit kurzem spezielle Rabatte für ihre Produkte.

Am Ende umschichten

Wer für sein Alter vorsorgen will, sollte nicht vergessen, sein Depot vor Ende der Laufzeit umzuschichten, um nicht von Gewinneinbrüchen überrascht zu werden. Wer beispielsweise 30 Jahre lang anspare, der solle fünf bis zehn Jahre vor Ablauf dieser Frist aktiv werden und Aktienfondsanteile gegen sichere Renten- oder Geldmarktfonds tauschen, rät Aulitzky. "Es muss nicht einmal zu einem Börsencrash kommen, bereits ein Markteinbruch von fünf Prozent kann verheerende Auswirkungen für das Depot haben", so der Experte.

Der Entnahmeplan

Zum Ablauf lassen sich Fondssparpläne auch in einen so genannten Entnahmeplan umwandeln. Dabei legt man die Höhe und Dauer der Auszahlungen fest. Doch auch hier bleiben Anleger flexibel, denn diese Vorgaben können jederzeit geändert werden. Wer beispielsweise 30 Jahre lang 100 Euro monatlich einzahlte, hat bei einer angenommenen jährlichen Rendite von fünf Prozent zum Ablauf 98 000 Euro angespart. Das reicht für eine monatliche Auszahlung von 770 Euro über 15 Jahre. Alternativ dazu ist auch ein Auszahlplan mit Kapitalerhalt möglich, wobei die jeweils erzielten Renditen regelmäßig ausgezahlt werden.

>> Links zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einigung auf neue EU-Maßnahmen gegen Lohndumping
Nach jahrelangem Streit sind sich die EU-Länder einig über verschärfte Regeln gegen Lohn- und Sozialdumping: EU-Ausländer müssen demnach gleich entlohnt werden wie …
Einigung auf neue EU-Maßnahmen gegen Lohndumping
Aldi klärt auf: Diesen Fehler an der Supermarkt-Kasse macht fast jeder
Jeder macht es, fast jeden Tag: einkaufen. Und trotzdem gibt es einige Stolpersteine, die uns dabei das Leben schwer machen. Hier erfahren Sie, wie Sie dabei maximal …
Aldi klärt auf: Diesen Fehler an der Supermarkt-Kasse macht fast jeder
VW darf weitere manipulierte US-Dieselwagen umrüsten
Der VW-Konzern darf in den USA über 38 000 Fahrzeuge umrüsten, die mit der Manipulationssoftware ausgestattet wurden. Das hat die US-Umweltbehörde entschieden. 
VW darf weitere manipulierte US-Dieselwagen umrüsten
Boeing zurrt Milliardenauftrag von Singapore Airlines fest
In einem Großauftrag hat die Fluggesellschaft Singapore Airlines 39 Flieger bei dem Flugzeugbauer Boeing bestellt. Bei der Vertragsunterzeichnung war auch US-Präsident …
Boeing zurrt Milliardenauftrag von Singapore Airlines fest

Kommentare